Kokos - Heilbutt mit Wildreis und Gemüse


Rezept speichern  Speichern

Schnelles, exotisches Fischgericht mit Pfiff

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 24.03.2010 1005 kcal



Zutaten

für
4 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwerwurzel, walnussgroß
4 EL Sesamöl
400 ml Kokosmilch
5 EL Sojasauce, hell
1 TL Chilipulver
2 EL Zitronensaft
4 EL Mandel(n), gemahlen
50 g Cashewnüsse, ungesalzen
etwas Salz und Pfeffer
600 g Fischfilet(s) (Heilbuttfilet)
200 g Reis (Wildreismischung)
125 g Zuckerschote(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 EL Butter
2 EL Brühe

Nährwerte pro Portion

kcal
1005
Eiweiß
43,48 g
Fett
68,08 g
Kohlenhydr.
54,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Knoblauch und Ingwer schälen, grob hacken, mit Öl, Kokosmilch, Sojasauce, 1 TL Chilipulver, Zitronensaft und Mandeln in einem Mixer fein pürieren.
Die pürierte Sauce bei schwacher Hitze fünf Minuten köcheln lassen, Cashewkerne grob hacken, unterrühren, mit Salz, Pfeffer und restlichem Chili nach Geschmack würzen.
Heilbuttfilet waschen, trocken tupfen, in ca. 3 x 3cm große Stücke schneiden und in der Sauce ca. 5-8 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung ausquellen lassen. Zuckerschoten putzen und in Salzwasser blanchieren und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Paprika putzen, klein schneiden und in der zerlassenen Butter andünsten, Brühe zufügen, gar dünsten und abschließend die Zuckerschoten untermischen.

Reis und Gemüse zum Kokosheilbutt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

daskalos1

Ich habe einen selbst gefangenen Meerfisch genommen- denn es kommt nur darauf an, dass das Fleisch fest ist- und statt Mandeln im Mixer nahm ich Tahini (geroestete Sesamcreme) weil ich keine Mandeln hatte und auch keine Sojasosse. Dann nahm ich noch einen Loeffel Curry rein und eine Knoblauchzehe. Die Sosse war absolut phantastisch und die Abwandlungen machte ich nur- mangels Zutaten im Kuehlschrank. Superschnell zubereitet und sehr sehr lecker. Danke fuer die Anregung des Rezeptes.

08.05.2018 16:46
Antworten
brigschi

Liebe Carina, der Heilbutt muss nicht angebraten werden und soll wirklich nur in der Soße garziehen. Da bleibt er auch saftiger. In die Soße bekommst du mehr Pepp, je mehr frischen Ingwer du verwendest. Salz und Peffer fügst du einfach nach Geschmack zu. Ich würde damit abschmecken, wenn das Gericht fertig gekocht ist. Ich hoffe, es gelingt dir! Viele Grüße Brigitte

08.01.2017 13:24
Antworten
Carina066

Hallo. Muss mal blöd fragen 😣. Soll der Heilbutt nur darin ziehen? Oder muss ich ihn auch noch anbraten oder so? Ist er nur durchs ziehen schon fertig? Und meine Soße schmeckt kalt gar nicht... ändert sich das wenn sie warm ist? Hab Alles so gemacht wie im Rezept.

08.01.2017 13:09
Antworten
mkrobot

Schmeckt super und ist relativ rasch fertig. Danke für die Abwechslung in meinen Fischgerichten!

19.10.2016 20:44
Antworten
breze

Heute gab's Heilbutt-Koteletts mit schwarzem Reis. Sehr lecker.

22.03.2016 18:16
Antworten
Me_Julie

vielen dank erstmal für dein tolles Rezept! Fisch mal anders! Ich habe statt des Standmixers einen Pürrierstab benutzt, ging wunderbar. Ich finde die Sauce hat eine klasse Konsistenz und schmeckt unglaublich lecker. Das Chili habe ich weggelassen, eine leichte schärfe ist durch den Ingwer dennoch vorhanden. Zuckerschoten habe ich 2 Minuten blanchiert. Ich hab jedoch einen riesen Fehler gemacht: Frischen Heilbutt gab es nicht mehr, alles andere hatte ich jedoch bereits eingekauft. Also habe ich TK Ware gekauft. Ein Albtraum, total matschig. Ich werde dein Rezept auf jeden Fall noch öfter machen, aber dann mit frischem Heilbutt (Kabeljau könnte ich mir auch gut vorstellen).

15.02.2015 18:10
Antworten
brigschi

Hallo Löwewip, vielen Dank für die erste und vor allem so positive Bewertung meines Rezeptes. Es freut mich, dass es euch auch so gut schmeckt, wie meiner Familie! Ich freue mich schon auf das Foto. Liebe Grüße brigschi

20.11.2014 16:31
Antworten
löwewip

Hallo brigschi, wir sind echt begeistert von deiner Kreation. Das Heilbuttfilet schmeckte vorzüglich in dieser Sauce. Deine Zutaten erbrachten eine sehr interessante und doch nicht aufdringliche "ASIA-Note". Sicher ist jetzt schon, dass dieses Gericht wieder auf den Tisch kommt ! ! Fotos sende ich nach. Lieben Dank fürs Rezept und liebe Grüße löwewip

19.11.2014 14:08
Antworten