Futjes


Rezept speichern  Speichern

oder auch Förtchen, nordfriesisches Rezept. Der Teig eignet sich auch sehr gut für Waffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.03.2010



Zutaten

für
4 Ei(er), getrennt
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
500 ml Buttermilch
n. B. Vanille oder
Mandel(n) oder
Nüsse oder
Pistazien oder
Obst oder
Trockenfrüchte
etwas Butter
Zimt - Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Buttermilch dazugeben. Den Eischnee unterheben und nach Belieben Vanille, Mandeln, Nüsse, Pistazien oder klein geschnittenes Obst oder Trockenfrüchte hinzugeben.

In jede Mulde der Förtchenpfanne eine Messerspitze Butter geben. Pro Mulde rechnet man ein bis zwei Esslöffel Teig. Die Förtchen ausbacken, dabei einmal wenden. Um zu prüfen, ob der Teig durch ist, mit einer Rouladennadel einstechen.

Die Futjes in Zimt und Zucker wälzen und warm essen (mit der Hand). Sollte es im Haushalt keine Futjespfanne geben, eignet sich der Teig auch sehr gut für Buttermilchwaffeln.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

remasch

Hallo, habe das Rezept mangels passender Pfanne für Waffeln genutzt - mit reichlich fein gehacktem Trockenobst - und diese mit geschlagener Sahne serviert - alle waren begeistert, und natürlich blieben keine Reste, so dass ich nicht beurteilen kann, ob man dieses Gebäck auch noch am nächsten Tag essen kann, ich denke aber - auf jeden Fall! Gruß remasch

28.03.2016 10:48
Antworten
Paridae21

Sehr lecker - bei uns heißen sie Förtchen. Meine schleswig-holsteinische Mutter hat sie immer mit Hefeteig und Rosinen gemacht, mir schmecken sie so besser. Allerdings habe ich mir das Steifschlagen des Eiweißes gespart - die sind so schon so fluffig und saftig, wozu den zusätzlichen Aufwand betreiben. Danke für das schöne Rezept!

17.01.2016 16:59
Antworten
kochbärle

Hallo - ich hab das Rezept als Waffeln mit gehackten Mandeln im Teig ausprobiert, aber uns hat es leider nicht geschmeckt. Die Waffeln hatten kaum Geschmack und konnten auch nur ganz frisch gegessen werden. Ich hab gaaaaanz viel Apfelmus und Zimt und Zucker dazu gegessen. Schade, wäre eine tolle kalorienarme Variante gewesen...

17.03.2013 22:31
Antworten
zickentoni

Hallo Peberrod, wir hatten die kleinen leckeren Teilchen letztes Wochenende zum Tee (mit einem Klecks Erdbeermarmelade drin). Weil unser Winterspaziergang etwas länger dauerte, suchte ich nach einem fixen Rezept mit Backpulver und bin auf dieses hier gestossen. Tolles Rezept! LG die Zickentoni

27.01.2013 16:52
Antworten
schnuppepuppe

Doch, das sind schon welche, kenne sie auch genau so.. "Das sind keine Futjes", dachte ich, als ich das erste Mal auf Eiderstedt welche gegessen hab. :) Die sind wirklich nicht vergleichbar - mit Hefe, Rosinen und deutlich größer. Und natürlich auch sehr lecker. Aber das Rezept hier ist denk ich aus der Region Südtondern. Die hier schmecken genau so wie in Niebüll auf dem Weihnachtsmarkt,

07.10.2011 21:19
Antworten
TanteBraesig

Sorry, schmecken tun die Teile bestimmt gut, aber Dasein keine Futjes!!! LG tantebraesig

04.09.2011 14:49
Antworten
utemo

Hallo perberrod, die leckeren Teile kenne ich als Poffertjes aus den Niederlanden. Dort gibt es auch die entsprechenden Elektro-Pfannen mit 30 Mulden, in denen man sie, ähnlich wie Waffeln, schnell backen kann. Mit Teflon beschichtet braucht man die Mulden nicht einmal zu fetten. Die Poffertjes werden in NL oft mit Sirup gegessen. Da es Ahnliches als Förtchen in Norddeutschland gibt, scheint man überall an Nord- und Ostsee dieses Gebäck zu essen. Die sind ja auch wirklich gut!

24.07.2011 16:33
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich habe deinen Futjes-Rezept ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt! Ich habe Waffeln aus dem Teig gebacken und mit Amarenakirsch und Zimt-Puderzucker genossen. Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

02.03.2011 15:05
Antworten