Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
Schmoren
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Fenchel, Zitrone und Parmesan

ganz einfach und doch ein sehr raffinierter Geschmack

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.03.2010



Zutaten

für
2 m.-große Fenchel - Knollen
2 Zwiebel(n)
1 Zitrone(n)
etwas Olivenöl
1 Bund Petersilie, glatte, großer Bund
Salz und Pfeffer
1 Stück(e) Parmesan, frischer
300 g Spaghetti
Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln schälen und achteln (so, dass die Stücke wie Mandarinenspalten aussehen). Den Fenchel waschen und auch längs in "Mandarinenstücke“ schneiden. Die Petersilie waschen, grobe Stiele entfernen und in kleinere Büschel zupfen. Den Parmesan in grobe Späne hobeln.

Die Spaghetti im Salzwasser kochen. Zeitgleich das Olivenöl (Menge nach Gusto - aber man braucht schon etwas ...) in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel auf mittlerer Hitze glasig anlaufen lassen. Den Fenchel dazugeben und bissfest dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die erste Zitrone auspressen, den Zitronensaft über Fenchel und Zwiebeln geben. Jetzt entsteht eine milchige Soße. Die Petersilie zugeben. Noch etwas köcheln lassen. Eventuell mit der zweiten Zitrone nachwürzen.

Dann die Pasta auf vorgewärmte Teller geben. Den Fenchel darüber und großzügig mit Parmesan bestreuen.

Ich habe diese Pasta zum ersten Mal bei einer Freundin gegessen und war sehr skeptisch. Seitdem gibt es die Pasta oft, wenn Gäste kommen - und alle sind begeistert!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moondfeuer

Ein ganz tolles Rezept! Ich habe die Mengenangaben nicht wirklich beachtet und eher nach Gusto gekocht. Außerdem kamen noch Knoblauch, selbstgemachter Gemüsefond sowie ein wenig Zucker hinzu. Die Kombination aus Olivenöl, Zitrone und Petersilie ist einfach Klasse und wird durch den Parmesan abgerundet. Ich finde man kann auch ordentlich pfeffern. Lg

11.01.2020 17:57
Antworten
Calango

Ganz wichtig bei diesem Rezept ist, dass man glatte Petersilie nimmt. Das gibt DEN Geschmack. Viel Spaß beim Nachkochen! LG Calango

30.11.2019 11:05
Antworten
Menz82

War sehr gut, besonders, da ich Fenchel und Zitrone mag. Hab noch 2 kleine Tomaten dazu geschnitten. Gab es nicht zum letzten mal! Bild ist unterwegs.

27.11.2019 21:33
Antworten
Calango

Danke für die tolle Bewertung und das Bild. Variationen sind immer gut. :)

30.11.2019 11:04
Antworten
Calango

Das freut mich sehr! :)

25.11.2019 19:36
Antworten
Calango

@Hummelchen753: Das freut mich! Diese Art Fenchel zu machen hat mich zur absoluten Fenchelliebhaberin werden lassen. :-)

12.07.2013 16:36
Antworten
Hummelchen753

Das Rezept hat wirklich super lecker geschmeckt. Anstelle von Parmesan habe ich Gruyere genommen, da ich danach süchtig bin. Mein Mann war etwas kritisch, doch auch er war der Meinung- diese Pasta wird es öfters geben. Merci für dieses tolle Rezept.

10.04.2013 20:20
Antworten
BuzzyBuzzy

Hab eben die Pasta verspeist, hab noch 10 schwarze Oliven in Ringe geschnitten und drübergeworfen. Petersilie hab ich durch frisches Basilikum ersetzt. War ok, aber ganz ehrlich find ich, das die Zitrone den feinen Geschmack des Fenchels total unterbuttert und man vom Fenchel gar nix mehr schmeckt. Das find ich schade, denn ich mag eben den feinen Fenchelgeschmack sehr gern. Meinen Fenchelsalat mache ich auch immer mit Olivenöl-Zitrone-Salz und da klappt´s, aber hier war ir die Zitrone zu heftig. Milchig wurde meine Soße auch kein bisschen, dafür war´s einfach zu wenig. Die Oliven haben´s auf jeden Fall rausgerissen, eventuell kann man auch einfach nur 1 EL Zitrone, bisl Wasser nehmen, damit mehr vom Fenchel bleibt. Trotzdem eine schöne Idee, damit probier´ich noch ein wenig rum... Buzzybuzzy

09.03.2012 13:58
Antworten
Calango

Schade, dass es dir nicht sooo geschmeckt hat. Das wichtige bei diesem Rezept ist aber wirklich die Kombi aus Fenchel, Zwiebel, Zitrone, Petersilie und Parmesan. Lässt man eine Komponente weg, schmeckt es nicht mehr so gut. Basilikum ist keine gute Alternative zum Fenchel. Lässt man die Originalzutaten, kommt der Fenchel sehr lecker durch in diesem Geschmacksquintett. :-) Viel Spaß beim Experimentieren. Calango

07.04.2012 18:18
Antworten
tripmadame

Eine perfekte Geschmackskombination. Dafür 5 Punkte! Ich habe alles einfach nur in Streifen geschnitten und so gemacht wie Du. Am Schluss kam noch Kochwasser rein, weil es wenig Flüssigkeit war und ich nicht noch mehr Zitronensaft rein machen wollte. Ich versuche es beim nächsten mal mit Zitronenabrieb und etwas weniger Saft, nur mal als Test.

27.03.2011 14:31
Antworten