Beilage
einfach
Eintopf
fettarm
Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Resteverwertung
Rind
Schnell
Schwein
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüseeintopf à la Maja

mit Gehacktesbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 23.03.2010



Zutaten

für
250 g Paprikaschote(n), gemischt
250 g Erbsen
250 g Möhre(n)
250 g Bohnen
100 g Brokkoli
100 g Blumenkohl
2 EL Brühe, gekörnte
1 Pck. Schinken, gewürfelt
2 m.-große Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch
250 g Suppennudeln
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Pfeffer, weiß
1 TL Curry
2 TL Senf
1 TL Zucker
2 Liter Wasser
250 ml Rotwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Als erstes das Gemüse putzen und klein schneiden - möglichst in Würfel.

Dann in einem vorgeheizten Topf die Schinkenwürfel anbraten. Danach die Zwiebeln dazu geben und glasig mit andünsten.
Nun folgt das Gemüse und danach alles mit Wasser und etwas Rotwein aufgießen. Dieses nun ungefähr 50 Minuten köcheln lassen. Vorher noch den Senf sowie die Brühe und den Zucker darüber geben.

Dann das Gehackte in einer separaten Schale würzen und zu kleinen Bällchen formen. Diese ungefähr nach 40 Minuten dazugeben und bis zum Ende mitköcheln lassen.

5 Minuten vor dem Ende der Garzeit die Nudeln dazugeben und ebenfalls mitköcheln lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maja72

OK erst einmal wünsche ich schöne Weihnachten gehabt zu haben. Nun zu dem Rezept: Das Gemüse sollte eigentlich hauptsächlich durch die Schinkenwürfel und die Boullion gewürzt werden. Die restlichen Gewürze werden normalerweise für das Hack verwendet - je nach Geschmack - denn eigentlich kann und soll man das Hack so würzen wie man das auch sonst macht. Da ich in dieser Jahreszeit viel TK Gemüse verwende lasse ich alles etwas länger köcheln. Sollte man nen Schnellkochtopf haben so kann das ganze auch in 6-8 Minuten gegart werden. Hoffe mit diesen Angaben geholfen zu haben. Gruss und guten Rutsch Maja

28.12.2010 10:48
Antworten
pasiflora

Hallo! Ich verstehe die Rezept-Beschreibung nicht so richtig, sind die angegebenen Gewuerze fuer die Hackbaellchen oder den Eintopf? Ich hatte dann fuer den Eintopf vermutet, und das Curry ins Hackfleisch gegeben. Insgesamt finde ich die Kochzeit auch zu lang, 20 Minuten reichen doch, um diese Gemuesesorten zu garen (Vitamine!) Ich fand den Eintopf insgesamt sehr lecker und auch die Gemuesekombination richtig gut, aber die Hackkloesse schmeckten dann wieder nicht (war meine Interpretation mit dem Curry vielleicht falsch?). LG Pasi

28.12.2010 01:36
Antworten
Maja72

Huhuuu 83828 Das ist sicher richtig und dann kann man den Eintopf in jeder Jahreszeit zaubern. Freut mich, wenn s geschmeckt hat und weiterhin viel Spass bei CK wuünscht Mario

10.04.2010 14:44
Antworten
83828

Hallo! Super lecker! Ich habe allerdings den Wein weggelassen. Man kann auch sicherlich TK Gemüse nehmen, wenn kein frisches Gemüse zur Hand hat. LG 83828

10.04.2010 13:21
Antworten