Hähnchen - Schinken - Röllchen


Rezept speichern  Speichern

ein Rezept für den Combi-Dampfgarer

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 22.03.2010 488 kcal



Zutaten

für
4 Scheibe/n Schinken, luftgetrocknet; ggf. mehr
200 g Hähnchenfleisch, gehackt
2 Frühlingszwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
40 g Parmesan, frisch gerieben
30 g Paniermehl
1 kleines Ei(er)
Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Muskat
Olivenöl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
488
Eiweiß
45,73 g
Fett
27,49 g
Kohlenhydr.
14,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden; Knoblauchzehe fein würfeln. Ei leicht verquirlen.
Aus Hähnchenhack, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ei, Parmesan, Paniermehl, Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskat einen Fleischteig mischen und ihn ca. 30 min an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Schinkenscheiben halbieren, auf der Arbeitsfläche ausbreiten – jeweils einen Klecks der Fleischmasse mittig auf eine halbe Schinkenscheibe setzen, zur Rolle formen und mit dem Schinken umwickeln.
Wenn die Schinkenscheiben relativ klein sind, reicht die Masse für mehr als 8 Röllchen, deshalb sollte dann etwas mehr Schinken vorrätig sein.

Mit der Naht nach unten in einen gelochten Garbehälter geben und wie folgt im Dampf garen:

15 min – 90% Feuchte – 100°
5 min – 30% Feuchte – 180° ggf. etwas länger, bis sie schön braun sind.

Mit Tomatensauce servieren.

Die Röllchen reichen für zwei Personen als Hauptgericht oder sie ergeben 8 Portionen als warme Vorspeise oder Zwischengericht im Rahmen eines Menüs.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ptbenzi

Sohnemann war über die Frikadellen ohne Schinken sehr erfreut, weil er Schinken nicht so mag ;-). Übrigens habe ich Putenhack verwendet. Die Tomatensoße habe ich parallel auf dem Herd zubereitet. Ich habe aber auch immer Tomatensoße im TK auf Vorrat. LG ptbenzi

01.05.2010 17:16
Antworten
carrara

Hallo ptbenzi, danke für den Kommentar und die Bewertung. Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit ---- ich habe zusätzlich zum DGC noch einen Tischdampfgarer. Der kommt immer dann zum Einsatz, wenn der DGC zum Dampfbacken im Einsatz ist und ist halt sehr praktisch für Gemüsebeilagen oder Reis. Deine Lösung finde ich aber auch super. Somit lässt sich das Rezept auch gut für normale DGs oder Tischdampfgarer anwenden. Die Tomatensauce habe ich meist auf Vorrat im TK, weil ich immer größere Mengen koche. Das war also kein Problem. Übrigens, ich hatte übriggebliebene Hackmasse auch noch in Schinken eingerollt und mit zubereitet. Die Röllchen lassen sich super einfrieren --- habe gerade vor ein paar Tagen die Reste, nur kurz regeneriert, zu Tomatensalat verspeist. LG Carrara

01.05.2010 16:47
Antworten
ptbenzi

Hallo Carrara, ich habe Dein Rezept heute ausprobiert. Genial! Reis und Röllchen hatte ich 15 Minuten bei 100°C im DG. Dann habe ich die Röllchen in den Backofen verfrachtet und dafür den Brokkoli in den DG zum Reis gegeben und ca. 10 Minuten gegart. Etwas Hackmasse blieb übrigens übrig. Die habe ich als Frikadellen in der Pfanne angebraten. Wie hast Du die Beilagen zubereitet, wenn Du die Röllchen im DGC hattest? LG ptbenzi

01.05.2010 16:14
Antworten