Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.03.2010
gespeichert: 74 (0)*
gedruckt: 1.375 (3)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,55/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Gänsebrust, (TK)
20  Cherrytomate(n)
1 Zweig/e Rosmarin
Knoblauchzehe(n), angedrückt
  Olivenöl
250 g Rosenkohl, geputzt
Zitrone(n), den Saft
  Salz und Pfeffer
  Butter
  Für das Püree:
600 g Steckrübe(n), gewürfelt
150 g Kartoffel(n), gewürfelt
Knoblauchzehe(n), gewürfelt
1 EL Rosmarin, sehr fein gehackte Nadeln
200 ml Sahne
  Milch
1 Prise(n) Zucker
  Salz
  Curry

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Püree das gewürfelte Gemüse mit dem Rosmarin in einen Topf geben, die Sahne zufügen und mit Milch auffüllen, bis alles bedeckt ist. Eine Prise Zucker darüber streuen und das Gemüse bei kleiner Hitze weich kochen. Gemüse durch ein Sieb abgießen, dabei die Kochflüssigkeit auffangen. Gemüse pürieren, etwas von der Kochflüssigkeit zugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend das Püree durch ein Haarsieb passieren, so dass es eine schöne samtige Creme ergibt. Mit Salz und Curry würzen.

Cherrytomaten mit Rosmarin und Knoblauch in zwei EL Olivenöl bei geringer Hitze schmoren, bis die Tomaten aufplatzen und ihren Saft an das Öl abgeben. Knoblauch und Rosmarin aus dem Öl herausfischen und die Schmortomaten mit Salz und Pfeffer würzen.

Rosenkohl in kochendem Wasser unter Zugabe von Zitronensaft und etwas Salz drei Minuten blanchieren, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Durch den Zitronensaft verliert der Kohl seinen oft etwas muffigen Geschmack. Kohl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, so dass sich restliches Blanchierwasser verflüchtigt. Butter zufügen, schmelzen, den Kohl darin schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gänsebrust komplett vom Fett befreien und das Fleisch von der Karkasse schneiden. Beide Bruststreifen auf einem Teller für 20 Minuten in den auf 80° C (Ober- und Unterhitze) vorheizten Backofen stellen. Danach ist das Fleisch gleichmäßig rosa gegart. Für eine braune Kruste etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Gänsebrüste darin kurz von beiden Seiten anbraten.

Zum Anrichten das Steckrübenpüree in die Tellermitte geben, die Gänsebrust einmal flach längs aufschneiden und fächerförmig darauf setzen. Rosenkohl und Schmortomaten rundum verteilen.