Braten
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Rind
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rübchen mit Kartoffelstampf und Klopsen

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

für Teltower Rübchen, Mairübchen oder Herbstrübchen

60 min. normal 22.03.2010



Zutaten

für
1 Spritzer Zitronensaft
6 EL Zucker, braun
400 ml Weißwein
1 Schuss Essig, (Weißweinessig) ca.
500 g Teltower Rübchen, Mairübchen oder Herbstrübchen
600 g Kartoffel(n), mehlig kochend
500 g Hackfleisch vom Rind
50 g Semmelbrösel, ca.
1 Ei(er)
3 EL Quark oder Kräuterquark
1 Zwiebel(n)
evtl. Kräuter, getrocknete, wie Schnittlauch und Petersilie
Salz
Pfeffer
Öl
Butter
Milch
Muskat, gerieben

Zubereitung

Kartoffeln schälen, vierteln oder achteln und in etwas Wasser gar kochen. Während die Kartoffeln garen, die Rübchen und die Klopse vorbereiten.

Einen Spritzer Zitronensaft in einen Topf geben. Dann den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Mit Weißwein ablöschen. Einen Schuss Essig dazugeben und alles auf die Hälfte einkochen lassen.

Währenddessen die Rübchen schälen, je nach Größe vierteln oder achteln und in die reduzierte Weißweinmischung geben. Abschmecken, je nach Süße des Weines evtl. noch etwas Essig dazu geben. Die Rübchen bei milder Hitze 15 bis 20 Minuten garen.

Die Zwiebel pellen und fein hacken. Mit Hack, Semmelbrösel, Ei, Quark und je nach Geschmack mit getrockneten Kräutern vermengen. So viel Semmelbrösel nehmen, dass sich aus der Masse gut Frikadellen formen lassen und sie nicht zu feucht oder zu trocken ist, also Bindung hat. Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und daraus Klopse formen. Die Klopse in einer Pfanne mit etwas Öl braten.

Nach Geschmack Butter und Milch zu den Kartoffeln geben und alles sorgfältig zu einem cremigen Püree stampfen. Mit geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffelstampf, Klopse und Rübchen auf Tellern anrichten und den Rübchensud als Sauce dazureichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

hhdeern

Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Besonders der Rübchensud ist wirklich sehr, sehr lecker!

20.04.2010 14:18
Antworten
Wüstensohn

Freut mich, danke :o)

20.04.2010 15:11
Antworten
javanne321

Hallo

Ich habe aus dem Rezept jetzt nur die Mairübchen nachgekocht. Der Sud ist wirklich sehr lecker, allerdings habe ich nur 2 1/2 EL. Zucker karamellisiert und dann mit einem weißen Balsamico abgelöscht.
Die Süße hat für uns hervorragend gepasst.

Gruss Javanne

22.08.2011 04:04
Antworten
biring

Moin,

danke für das leckere Rezept. Wir essen allerdings lieber Salzkartoffeln dazu.

LG biring

12.04.2016 13:00
Antworten
peggymu

Lecker.....allerdings habe ich nur Gemüse und Kartoffelbrei gegessen.Klopse hab ich nicht vermißt.

12.05.2018 18:10
Antworten