Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Rind
Schwein
Suppe
gekocht
raffiniert oder preiswert
spezial
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinakohlsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.03.2010



Zutaten

für
750 g Chinakohl
2 Zwiebel(n)
250 g Tomate(n)
400 g Kartoffel(n)
40 g Butter
500 g Hackfleisch
1 Liter Gemüsebrühe
2 EL Tomatenmark
2 EL Schnittlauch, in Röllchen
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Chinakohl putzen und in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln, die Tomaten klein schneiden, die Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden.

Die Zwiebeln in der Butter goldgelb braten, das Hackfleisch hinzufügen und braun und krümelig braten, salzen und pfeffern. Die Kartoffelstücke und die Gemüsebrühe dazugeben, zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen. Den Chinakohl dazugeben und weitere 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Tomatenmark und Tomaten dazugeben und nochmal aufkochen lassen. Abschmecken und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

He-fe

Ich habe die Tomaten durch Tomatenpüree ersetzt und noch 100 gr. Schmelzkäse und etwas Sahne in die Suppe gerührt und noch kräftiger gewürzt da mir noch etwas fehlte. Das Endergebnis war sehr gut. LG He-fe

21.09.2018 19:56
Antworten
NudelFan99

Danke für das Rezept :-) Ich habe die frischen Tomaten durch Dosentomaten ersetzt und das Hackfleisch weggelassen. Außerdem habe ich noch einen Schuss Sahne dazugegeben. Die Suppe eignet sich auch gut zum Einfrieren.

15.01.2013 15:30
Antworten
SaSi04

So was mag ich! :-) Und sowas mache ich :-)) Beim nächsten Mal würde ich die frischen Tomaten weg lassen und mit Schmelzkäse verfeinern, aber jetzt schnell wieder ran an den Suppenteller, weiterlöffeln....

08.10.2010 14:35
Antworten