Kartoffel - Sauerkraut - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, kalorienarm und sehr sättigend

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.03.2010 305 kcal



Zutaten

für
200 g Kartoffel(n)
200 g Tomate(n)
evtl. Tomatenmark
150 g Sauerkraut
1 kleine Zwiebel(n)
1 m.-großer Apfel
1 Knoblauchzehe(n)
etwas Käse
Kräuter, (Basilikum und andere Gartenkräuter)
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
305
Eiweiß
10,69 g
Fett
3,75 g
Kohlenhydr.
54,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln als Salzkartoffeln kochen und ein wenig zerdrücken. Sie können auch in Scheibchen geschnitten werden.

Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne glasig anschwitzen, Sauerkraut, den
geriebenen Apfel und ca. 20 g der Tomaten ganz klein zerstückelt oder
1 EL Tomatenmark hinzugeben und alles zusammen ca. 5 Minuten dünsten. Mit Gartenkräutern, Basilikum und Muskat würzen.

Den Rest der Tomaten in dünne Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform vorbereiten, die Hälfte vom Sauerkraut hineingeben, darauf die Hälfte der Kartoffeln, dann alle Tomaten, die restlichen Kartoffeln und zuletzt das restliche Kraut.

Wer Lust hat, legt noch Käse oben drauf, was allerdings den sonst geringen Kaloriengehalt erhöht.

Ca. 25 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen.

Dies ist ein Rezept für Kalorienbewusste, die auf reichlich Essen dennoch nicht verzichten möchten. Man ist hinterher pappsatt und weiß, trotzdem weniger als 400 Kalorien verdrückt zu haben - und hat dabei extrem geschlemmt! Sehr zu empfehlen auch als Kombigericht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

irene_holtkamp

Es hat uns sehr gut geschmeckt - danke :-)

15.04.2020 18:48
Antworten
Reginadelanoche

Ich habe das Rezept jetzt bereits zum 5. Mal zubereitet und bin immer wieder begeistert. Am besten schmeckt es mir, wenn ich pro Portion noch eine halbe Chilikabanossi dazu gebe. Von mir gibt es die volle Punktzahl!

28.03.2020 17:08
Antworten
schlumilu

Wir machen es das zweite Mal weil es echt lecker ist. Dieses Mal habe ich das Kraut mit etwas Brühe länger kochen lassen, da es uns beim ersten Mal zu hart war. 5 Sterne:-)

05.05.2019 20:27
Antworten
Hajada

Hallo! Ich hab es heute nachgekocht und habe dabei meine Prep and Cook Maschine von Krups zum dünsten und rühren genutzt. Ging perfekt. Ich habe allerdings noch etwas Apfelsaft, Gemüsebrühe, Tomatenmark, Kümmel und Thymian zum Kraut hinzugefügt. Zwischen Kraut und Kartoffel habe ich Coctailtomatenhälften hingelegt, dazu noch reichlich Pfeffer und Salz. Schmeckte super. Danke für das Rezept

22.01.2019 16:21
Antworten
Kvothe13

War sehr lecker! Ich hab die 4-fache Menge gemacht und fand, dass ein Apfel da völlig ausgereicht hat - ok, ich hatte auch nicht mehr. Thymian und Kümmel war eine super Idee, als Käse gab es einen Rest Parmesan. Gruß, Kvothe

02.10.2018 08:09
Antworten
Frauke_Holle

Lecker und schnell. Ich habe die Kartoffeln geschält und roh in der Küchenmaschine in Scheiben geschnitten, dann 10 min.gedünstet und ich konnte alles schneller schichten. Schmeckt durch die Äpfel richtig fruchtig und heizt ganz schön durch. Machen wir wieder!

11.01.2015 19:36
Antworten
looser2002

WOW ....Ich hätte nicht gedacht das sauerkraut so lecker schmecken kann :-) ich hab noch paar schinkenwürfel mit angebraten ,echt lecker hab 2 portionen gefuttert weil`s so lecker war . den auflauf gibts jetzt öfter :-D lg moni

21.05.2014 18:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sowas von lecker. 5 Sterne. Zu zweit haben wir natürlich die doppelte Menge genommen. Die Kartoffeln haben wir als Pellkartoffeln gekocht und dann geschält und in Scheiben geschnitten. Salz und Pfeffer haben wir auch verwendet:-) Wir waren satt, hätten aber noch mehr vertragen. Wird auf jeden Fall wieder gemacht. Die Tomaten haben super gepasst. Hätte ich nicht gedacht. Und das ganze dann mit Bergkäse überbacken. Leeeeeecccckkkker. Zwei Fotos hochgeladen.

09.12.2013 19:58
Antworten
knobichili

Beim sicherlich nächsten Mal werde ich nur sehr wenige Apfelstückchen nehmen, sie schmeckten doch sehr hervor. Liebe Grüße knobi

09.12.2012 10:07
Antworten
the_gitti

das gab es bei mir heute mittag. hat mir soweit auch sehr gut geschmeckt. die tomaten fand ich darin nicht so ganz passend, werde sie daher beim nächsten mal einfach weglassen und stattdessen ein wenig mehr sauerkraut nehmen. ansonsten aber top! LG gitti

30.03.2010 15:14
Antworten