Backen
Dessert
einfach
Frucht
Herbst
Kinder
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Der schnelle Bratapfel

aus wenigen Zutaten, einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.03.2010



Zutaten

für
2 Äpfel (Sorte nach Wahl)
2 Müsli - Riegel nach Wahl (z. B. Nuss)
etwas Honig, flüssiger
evtl. Konfekt (Marzipankartoffeln)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Äpfel waschen und mit einem Messer die Kerngehäuse ausstechen bzw. ausschneiden. In das entstandene Loch wird nun pro Apfel ein Müsliriegel gedrückt.

Die gefüllten Äpfel nun in eine Auflaufform setzen und etwas Honig auf den Äpfeln verteilen. Bei 200°C ca. 25 min. backen.

Schmeckt auch sehr gut, wenn man noch eine Marzipankartoffel mit in den Apfel füllt. Das Ganze eventuell mit Vanilleeis oder Vanillesoße servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Löwenfisch

Ich habe dieses Rezept letzte Woche ausprobiert und die Bratäpfeln waren wirklich lecker. Ich hatte erst befürchtet, dass die Müsliriegel hart werden könnten, dem war aber nicht so. Da ich keine Marzipankartoffeln da hatte, kamen nur die anderen drei Zutaten (Äpfel, Nuß-Müsliriegel, ca. ein TL Honig pro Apfel) zum Einsatz. Gegessen wurden die Bratäpfel ohne Soße oder ähnliches, kann mir dazu aber sehr gut, wie schon im Rezept erwähnt, Vanillesoße oder -eis vorstellen. Ein schönes schnelles Rezept mit wenigen Zutaten. Gibt´s bestimmt nochmal, vielleicht dann mit Schoko-Müsliriegeln! :)

15.12.2010 14:30
Antworten