Sandwichbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (157 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.03.2010 2279 kcal



Zutaten

für
480 g Weizenmehl
125 ml Milch, (Vollmilch)
125 ml Wasser, (heiß)
55 g Butter, (geschmolzen)
2 EL Zucker
1 ¼ TL Salz
1 Pck. Trockenhefe, oder 21g Frischhefe

Nährwerte pro Portion

kcal
2279
Eiweiß
54,00 g
Fett
54,99 g
Kohlenhydr.
383,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel geben und das Wasser erhitzen. Dieses heiße Wasser schüttet man dann zur Milch, damit diese warm wird. Die Trockenhefe in einem Schälchen, mit etwas von dem Wasser/Milchgemisch, anrühren und kurz quellen lassen. Verwendet man frische Hefe, diese ebenfalls mit etwas von der Flüssigkeit anrühren und kurz stehen lassen.
Dann macht man in der Mitte des Mehls eine Mulde und gibt die Hefeflüssigkeit hinein. Gibt etwas von dem Zucker dazu und rührt es mit dem Finger etwas in das Mehl. Die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen. Diese gibt man mit dem restlichen Zucker und dem Salz zum Mehl. Dort hinein kommt nun das restliche Wasser/ Milchgemisch und alles wird miteinander geknetet. Bis ein elastischer Teig entstanden ist, der sich schön vom Schüsselrand löst. Je nach Mehl muss man noch etwas warmes Wasser dazu geben, bei mir passt es mit den Angaben ganz genau.

Den Teig gibt man nun auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn für 6 - 8 Min. Legt ihn dann in eine leicht bemehlte Schüssel und deckt ihn ab. Lässt ihn nun an einem warmen Ort etwa 60 Min. gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Dann gibt man ihn auf die bemehlte Arbeitsfläche zurück. Knetet ihn kurz durch, formt ihn oval und legt ihn in eine leicht bemehlte Kastenform ( 23 × 12 cm ). Abgedeckt lässt man ihn etwa 60 Min. gehen, bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat.
In der Zwischenzeit heizt man den Ofen auf 180° Grad vor. Backt das Brot dann etwa 35 Min. bis es eine goldbraune Farbe hat. Gleich aus der Form herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eulchen1812

Super, ohne Worte

03.08.2020 07:19
Antworten
RenateBarbara

Habe das Rezept mit dem Brotbackautomaten gebacken, ist hervorragend gelungen.

04.06.2020 15:02
Antworten
nadinesuwe79

So nach dem ich heraus gefunden habe, was ich immer falsch gemacht habe, ist auch heute endlich mal gelungen. Jippi

27.05.2020 15:22
Antworten
oderkahn

Wäre nett uns mitzuteilen, was Du falsch gemacht hattest, damit andere diesen Fehler vermeiden können.

14.01.2021 12:25
Antworten
nadinesuwe79

Ich backe das Brot jetzt auch zum x mal und mache alles so wie es im Rezept steht, leider gegt der Teig in der Kastenform beim zweiten "gehen" nicht richtig auf. Was mache ich falsch 🤔

26.05.2020 17:12
Antworten
maeselchen

Hallo Pumpkin-Pie, kannst Du mir sagen wie hoch deine Kastenform ist?

20.04.2010 15:14
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo maeselchen, das ist einen längliche Backform die 23 cm lang, 12cm breit und etwa 7cm hoch ist. Man kann sie zum Kuchen backen und auch zum Brot backen verwenden. Wenn du in meinem Profi, in das Album " Rezeptbilder *** meine Rezepte*** Teil 2 gehts, kannst auf der Seite 5 beim Foto zwei und drei das Brot auch sehen. Das ist in solch einer Form gebacken . Ich hoffe ich konnte dir so weiterhelfen. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

20.04.2010 17:10
Antworten
maeselchen

Hallo Pumpkin-Pie, ja das hilft mir weiter, da ich eine größe Brotbackform habe.

20.04.2010 17:30
Antworten
Biggi2704

Hi, habe das Brot gestern gebacken, auch in der Form mit den angegebenen Maßen, jedoch ist mein Brot nur halb so hoch. Hat nach der 2. Std. nur minimal an Volumen gewonnen. Was könnte ich falsch gemacht haben? LG

10.02.2020 10:25
Antworten
quirbel

Manchmal liegt das ganz einfach an der Hefe. Ist halt manchmal so. Ich selbst mache aus der Hefe, einen kleinen Teil von dem Mehl meist 30 g und genauso viel lauwarmes Wasser einen Vorteig am Vortag Abend und lass ihn über Nacht stehen. Da sieht man, wie aktiv die Hefe ist. Die Mengen muss man dann von dem Rezept abziehen am nächsten Tag.

11.05.2020 16:59
Antworten