Hack - Curry - Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Scharf und fruchtig, mit Ananas, Bananen und Champignons

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.03.2010 817 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 gr. Dose/n Champignons, in Scheiben
3 große Banane(n)
1 gr. Dose/n Ananas, in Stücken
300 g Sauerrahm
300 g Sahne
1 kl. Dose/n Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Currypulver
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
817
Eiweiß
33,47 g
Fett
50,29 g
Kohlenhydr.
55,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hackfleisch krümelig braten, Tomatenmark dazugeben, 1-2 EL. Ananas-Saft dazugeben und herzhaft würzen mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer. Kurz durchrösten.

Bananen in Scheiben schneiden, Pilze und Ananas abtropfen lassen.

Sahne und Sauerrahm miteinander verquirlen, mit reichlich Currypulver (ich nehme mindestens 2-3 Eßlöffel), Salz und Cayennepfeffer verrühren. Scharf abschmecken.

In eine Auflaufform eine Hälfte Hackfleischmasse füllen, die Hälfte der Bananen, die Hälfte der Pilze und die Hälfte der Ananas darauf geben. Jetzt die Hälfte der Sahne-Sauerrahm- Mischung darüber verteilen. Jetzt noch mal schichten: Hackfleisch, Bananen, Pilze, Ananas und mit Soße abschließen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175 Grad ca. 45 Min. backen.

Dazu schmeckt Reis ganz hervorragend.

Man kann diesen Auflauf prima am Vortag vorbereiten und kühl stellen, deshalb eignet er sich gut für Gäste.

Auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Mischung, Obst und Hack, aber es schmeckt wirklich wunderbar und hat schon eingefleischte "Frucht-im-Essen-Skeptiker" überzeugt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gasofen

Habe den Auflauf gestern das erste Mal zubereitet. Etwas Pepp fehlt mir noch, vielleicht war ich mit dem Cayennepfeffer nicht mutig genug. Welchen Curry habt ihr verwendet? Ananas hatte ich frische und mit Saft ergänzt. Frische Champignos habe ich mit dem Hack angebraten.

12.02.2022 18:17
Antworten
Oliens

Ich habe das Gericht gerade fast genau nachgekocht, bis auf die Pilze. Wir mögen Dosenpilze nicht so gerne, da hab ich einfach ein paar Kichererbsen aus der Dose genommen. Hat uns mit Basmatitreis super geschmeckt. Danke für das leckere Rezept! 👍

19.01.2020 17:44
Antworten
Cafe2014

Super lecker !!! Habe den Auflauf nun schon einige Male in meinem kleinen Cafe als Mitagessen angeboten und alle Gäste sind immer wieder voll auf begeistert. Die Schärfe und dann die süsse Banane und die fruchtige Ananas, ein Gedicht. Ich ersetzt allerdings die Dosenchampions gegen frische und lege auch eine Schicht gekochten Reis mit rein

25.04.2018 07:33
Antworten
daywalker9

Man, das war so richtig lecker! Hab es genau laut Anleitung gekocht, und bin begeistert. Ich liebe eh warme Bananen in Gerichten. Wird es garantiert noch öfters geben. :-)

24.02.2015 19:37
Antworten
dreckswerbung73

Sehr leckeres Gericht, habe den Auflauf 1:1 wie im Rezept zubereitet. Als Verbesserungsvorschlag würde ich nur die Dosenpilze weglassen - die haben in dem Gericht nicht die richtige Konsistenz. Ich würde stattdessen die entsprechende Menge bißfeste Kartoffel- oder Karotten-Würfel nehmen, damit man auch was zum draufbeißen hat. Oder ein paar angebratene Würfel an Geflügel. Ansonsten aber ein wirklich tolles Gericht, dass auch bei Gästen viel Zuspruch fand.

07.09.2013 15:53
Antworten
schokoholikerin

Also ich fands super. Ich werds wieder machen. Muss aber zugeben, dass mein Freund es zwar ganz gut fand, aber nicht begeistert von den Bananen war. Warme Früchte sind halt einfach Geschmackssache, aber dafür kann das Rezept ja nix ;-)

01.02.2012 15:35
Antworten
mad32

überragendes Rezept, war zuerst skeptisch, inzwischen eines meiner lieblingsrezepte!

10.12.2011 14:41
Antworten
Labertasch86

Garnicht trocken!!! Absolut köstlich. Sogar meine verwöhnte Bande hat zugeschlagen... nichts ist übrig geblieben. Dabei hab ich schon doppelte Menge gemacht. Allerdings hab ich zwei Auflaufformen gemacht, eine mit und eine ohne Pilze, beide waren lecker. "Mama, das war super!" was will man mehr ?!?! Danke für das Top-Rezept!

22.03.2011 12:08
Antworten
Morgenstern59

Habe alles nach Anleitung zubereitet, fand den Auflauf aber zu trocken. Die angegebene Menge an Curry ist für uns eindeutig zu hoch, obwohl wir sehr gerne Curry essen. Auch die Bananen würd ich in Zukunft weg lassen. Geschmäcke sind bekanntlich verschieden. LG Morgenstern59

08.03.2011 08:02
Antworten
Lisa-Simpson

Natürlich kann man Bananen oder Ananas auch weglassen, wenn man das eine oder andere Obst nicht leiden kann. Ich mache dann immer zwei Auflaufformen, eine mit und eine ohne Ananas (die mag mein Mann nicht... ) Übrigends schmeckt der Auflauf aufgewärmt, also am zweiten Tag, auch noch superlecker. Er ist dann richtig durchgezogen.

03.04.2010 11:24
Antworten