Dips
Fingerfood
Gemüse
Krustentier oder Muscheln
Saucen
Snack
Vorspeise
kalt
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Krebsfleisch - Dip für Chicoreesalat

Leichte delikate Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.03.2010



Zutaten

für
500 g Chicorée, Radicchio di Treviso passt auch sehr gut
125 g Krebsfleisch
1 EL Fischsauce, falls zur Hand
EL Mineralwasser
¼ Apfel, geschält, entkernt und gerieben
1 EL Zitronensaft
1 EL Essig (Obst-)
150 g Crème fraîche, oder saure Sahne
1 EL Mayonnaise (Salat-), leichte
1 Zehe/n Knoblauch, gerieben
1 Handvoll Dill, oder Fenchelgrün, fein geschnitten
1 TL, gestr. Chiliflocken, koreanische (Gochu garu), ersatzweise 1 gestr. TL Paprikapulver, halb süßes und halb scharfes
Salz und Pfeffer, weiß
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Von den Chicorée-Stauden die äußeren Blätter entfernen, falls sie unansehnlich sind und ebenso wie Dill bzw. Fenchelgrün kurz abbrausen und trocken tupfen. Krebsfleisch fein hacken und mit der verlängerten Fischsauce marinieren.

In der Zwischenzeit den geriebenen Apfel, Crème fraîche, Mayonnaise, Essig, Zitronensaft, Knoblauch und Dill/Fenchel zu einem Dip verrühren. Das Krebsfleisch unterheben und mit Salz, Pfeffer, evtl. Zucker und Chili/Paprika abschmecken.

Die Chicoréestauden serviere ich im Ganzen in einer passenden Schüssel und den zimmertemperierten Dip dazu in kleinen Schälchen. Besteck wird nicht benötigt: die Blätter, die man von der Staude ablöst, dienen als 'Schaufel' für den Dip. Alles in allem also mehr ein zwangloser Snack als eine Vorspeise im eigentlichen Sinn.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.