Backen
Kekse
Weihnachten
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokospritzgebäck mit Nougatfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 03.12.2003



Zutaten

für
150 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
2 Tropfen Bittermandelaroma
3 Tropfen Rumaroma
½ TL Zimt, gemahlen
1 Msp. Kardamom, gemahlen
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Kakaopulver

Für die Füllung:

100 g Nougat - Masse

Für die Glasur:

150 g Kuvertüre, Zartbitter
30 g Haselnüsse, gemahlene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Das Ei, Backaromen und Gewürze unterrühren. Mehl, Kakao und Speisestärke mischen und ebenfalls dazu geben und mit den Zutaten gut verrühren.
2 Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (am besten mittlere Größe) füllen und den Teig in Streifen auf die Bleche spritzen. Der Teig lässt sich ohne großen Kraftaufwand spritzen. Die Plätzchen behalten ihre Größe beim backen, d.h., es ist kein großer Abstand auf dem Blech erforderlich.
Danach bei 180°C (Umluft 160°C) für ca. 10 min backen. Die Streifen auskühlen lassen.
Die Nougatmasse im Wasserbad cremig rühren. Die Hälfte des Gebäcks damit bestreichen und die übrigen Kekse darauf setzen. Nougat fest werden lassen.
Kuvertüre im Wasserbad flüssig werden lassen. Das gefüllte Spritzgebäck zur Hälfte darin eintauchen und zum Schluss kurz mit der Spitze in gemahlene Haselnüsse stubsen.
Der Teig reicht für ca. 30 gefüllte Kekse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lalalalalalala

Habe gerade das Spritzgebäck gebacken. Ich muss sagen eines stimmt es lässt sich leicht spritzen aber die Form behält es nicht nicht. Bei mir ists zerlaufen und sieht optisch (in meinen Augen) nicht schön aus. Geschmacklich ist es nicht schlecht aber noch einmal mache ich es nicht. Ich habe nämlich genau nach Rezept zubereitet und nichts abgeändert. Ergebnis war enttäuschend :-( Gibt leider nur 2 Sterne Lg Elfi

12.03.2011 10:11
Antworten
sinfonie

Also bei mir sind die Plätzchen toll geworden! Danke für's Rezept. Sinfonie

28.12.2005 17:01
Antworten
Raven

Diese Kekse schmecken wirklich super und es stimmt, dass sie sich sehr leicht spritzen lassen. Aber die Form behalten sie nicht so schön wie ich gehofft hatte. Sie sehen zwar trotzdem noch ganz gut aus, aber mit einem festeren Teig (habe ein paar Rezepte die es jedes Jahr gibt) wird das Spritzgebäck schöner.

29.11.2005 18:22
Antworten
naschkatze65

Hallo Gerdanic, du musst sehr verärgert gewesen sein, wegen der Plätzchen. Wenn mir ein Rezept misslingt, dann halte ich es so, dass ich nochmal in Gedanken alle Arbeitsgänge durchgehe und mir überlege was ich falsch gemacht haben könnte. Meist finde ich den Grund, probiere das Rezept erneut und dann klappt es. Vielleicht hast du etwas bei den Zutaten übersehen oder bei den Mengenangaben? Wie oben bereits geschrieben, sollte das Spritzgebäck auf Backpapier gebacken werden. Ich backe generell Spritzgebäck nur auf Backpapier (nicht auf diesen Silikon-Dauerbackfolien!!!) ... so bleiben die Plätzchen immer bestens in Form. Vielleicht hast du ja Lust das Rezept erneut zu probieren, denn wie du schreibst haben die Plätzchen offenbar geschmeckt. Schöne Grüße naschkatze

29.11.2005 07:01
Antworten
Alschain

Rezept hörte sich sehr lecker an, aber die Plätzchen sind total gelaufen und misslungen:( Leider! Die Überreste haben trotzdem ganz gut geschmeckt! LG Gerdanic

25.11.2005 09:50
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo habe mir das Rezept gespeichert. Vielen Dank. LG Marie-Luise

07.11.2004 23:46
Antworten
naschkatze65

Hallo Kochschlumpf, soweit ich weiß, sind Nelken- und Kardamonpulver mit im Lebkuchengewürz enthalten. Du kannst ja dann das Mengenverhältnis etwas ändern, weniger Zimt als angegeben, oder ihn ganz weglassen (ist Geschmackssache) und stattdessen 1/2 Teel Lebkuchengewürz verwenden. Ich habe grad in ähnlichen Rezepten von mir geblättert. Das müsste so gehen. @ bonny26 und Galimero viel Spass beim backen und naschen am Samstag :-))) LG naschkatze

04.12.2003 21:02
Antworten
Kochschlumpf

Schon wieder so ein leckeres Plätzchenrezept! Meinst Du, man kann anstelle der Nelken und des Kardamoms einfach etwas Lebkuchengewürz nehmen? Das habe ich nämlich noch im Schrank. LG Kochschlumpf

04.12.2003 19:01
Antworten
Galimero

Ich dachte eigentlich, dass ich mit dem Backen von Plätzchen für dieses Jahr schon fertig bin, aber diese werde ich doch noch ausprobieren müssen. Also ist auch meine Samstagbeschäftigung, wie bei bonny26, schon geplant.

04.12.2003 13:21
Antworten
bonny26

Hallo Naschkatze, ja, so ist das!! Jetzt finde auch auch bei dir so leckere Pätzchen. Alles was mit Nougat zusammenhängt, muß ich ausprobieren. Das wird wohl meine Samstagbeschäftigung sein. Danke für das Rezept. LG bonny26

04.12.2003 10:35
Antworten