Bewertung
(12) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.03.2010
gespeichert: 741 (3)*
gedruckt: 3.975 (19)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Rindfleisch zum Kochen z. B. Hochrippe
Knochen vom Rind
2 1/2 Liter Wasser
Zwiebel(n), halbiert
Möhre(n), geschält in Stücke grobe geschnitten
1/2  Knollensellerie, geschält in Stücke grobe geschnitten
1/2  Steckrübe(n) oder 2 Navetrübchen, geschält in grobe Stücke geschnitten
1 Stange/n Lauch, gewaschen in grobe Stücke geteilt
Pastinake(n), geschält in grobe Stücke geschnitten
Petersilienwurzel(n), geschält in grobe Stücke geschnitten
1/2 Bund Thymian
2 Zweig/e Rosmarin
10  Pfefferkörner, schwarze
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n)
2 TL, gehäuft Salz
 evtl. Sojasauce, dunkle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch und Knochen waschen und in einem ausreichend großen Topf mit kaltem Wasser aufsetzen.
Die Zwiebeln ungeschält halbieren und die Schnittflächen auf einem Stück Alufolie auf der Herdplatte richtig dunkel anrösten.

Jeweils die Hälfte der Wurzelgemüse, die Zwiebeln, das Lorbeerblatt, die Gewürznelken und die Pfefferkörner zum Fleisch und den Knochen geben. Alles langsam zum Kochen bringen. Langsam ist wichtig, damit das Fleisch ganz auslaugt. Mindestens zwei Stunden leise vor sich hin köcheln lassen. Den Schaum nicht abnehmen, er sinkt zu Boden. Danach die Brühe ganz auskühlen lassen und kühl stellen, damit man das festgewordene Fett gut abschöpfen kann.

Die restlichen Wurzelgemüse, die Kräuter und das Salz zur entfetteten Suppe geben und alles nochmals zum Kochen bringen. Nochmal gut eine Stunde kochen.

Das Fleisch herausnehmen (es eignet sich sehr gut für einen sauren Kochfleischsalat!) und die Brühe durch ein mit einem Seihtuch oder Geschirrtuch ausgekleideten Durchschlag gießen. Nun die Brühe entweder noch einreduzieren oder abschmecken. Hier eignet sich sehr gut dunkle Sojasauce, sie hebt das Aroma und verleiht eine schöne dunkle Farbe.

Die fertige Brühe in Gläser füllen und bei 100°C 30 Minuten einkochen. Die Brühe hält dunkel und einigermaßen kühl gelagert 2 Jahre.