Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.03.2010
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 183 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.01.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Butter, weiche
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er)
250 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
500 g Apfelmus
400 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillinzucker
1 TL Zucker
2 EL Haselnüsse, gehackt, leicht geröstet

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig die Butter mit dem Rührbesen des Handrührgerätes auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Salz unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterrühren.

Den Teig in 4 Portionen teilen, jede Portion in eine Springform (26 cm) geben und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C 15 – 20 Minuten backen. Die Böden sofort nach dem Backen vom Springformboden lösen und einzeln auf je einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für die Füllung 3 Böden mit je 1/3 vom Apfelmus bestreichen. Einen bestrichenen Boden auf eine Tortenplatte legen. Dann die beiden anderen bestrichenen Böden darauf legen. Zuletzt den unbestrichenen Boden darauf legen und leicht andrücken.

Die Sahne mit Sahnesteif, Vanillinzucker und Zucker steif schlagen und etwas davon in einen Spritzbeutel geben. Den Tortenrand und die Oberfläche mit der übrigen Sahne bestreichen. Die Torte mit der Sahne aus dem Spritzbeutel verzieren und mit den Haselnüssen bestreuen.

Tipp: Die Torte möglichst am Vortag zubereiten.