Braten
Hauptspeise
Schwein
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Marinierter Schweinebraten

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 03.12.2003



Zutaten

für
1 kg Schweinebraten, (ohne Knochen)
⅛ Liter Sherry
2 Zehe/n Knoblauch
Oregano
Pfeffer - Körner
2 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
Salz und Pfeffer
2 EL Öl
½ Liter Fleischbrühe, Instant
4 EL Aprikosenkonfitüre
1 TL Senf
1 EL Weinbrand
2 EL Frischkäse, mit Kräutern
2 EL Saucenbinder
2 EL Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 100 Min. Kalorien pro Portion ca. 840 kcal
Schweinenacken waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Sherry in eine Schüssel geben. Die Knoblauchzehe abziehen, pressen und dazugeben. Oregano und Pfefferkörner dazugeben. Fleisch in die Marinade geben, mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank 1 Std. durchziehen lassen. Das Fleisch zwischendurch wenden.
Zwiebeln abziehen und vierteln. Suppengrün putzen, waschen und in Stücke schneiden. Schwein aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Fleisch von beiden Seiten kräftig salzen und pfeffern. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Öl in die Fettfangschale des Ofens geben und ca. 5 min. kräftig anbraten.
Suppengemüse und Zwiebeln zum Fleisch und in der Fettfangschale verteilen. Marinade angießen und alles 1 1/2 Std. braten. Zwischendurch 3/8 l heiße Brühe angießen und den Braten öfter mit dem Fond übergießen.
Aprikosenmarmelade, Senf und Weinbrand mit einem Schneebesen sorgfältig verrühren. Den Braten damit bepinseln und weitere 15min. braten. Dann den Braten herausnehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen.(Gemüse und Zwiebeln entfernen) Restliche Brühe zum Fond gießen. Creme Fraiche dazu und aufkochen. Frischkäse in die Soße rühren, binden. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu kann man sehr gut Wirsingkohl und Butterkartoffeln essen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe den Schweinebraten über Nacht marinieren lassen, ein paar Schweineschwänzchen und Pilze in die Soße gegeben und am Ende nicht passiert. Sehr lecker. Ciao Fiammi

22.12.2017 08:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

habe bei meiner letzten deutschland reise auf dem bremer weihnachtsmarkt einen marinierten(süsslich)schweinebraten (ganzer schweinenacken) gegessen.kann mir jemand sagen wie die marinade gemacht ist.danke!!!

23.08.2011 20:58
Antworten
Chocolate-Chip

Schönes Rezept - war einfach zuzubereiten und hat sehr lecker geschmeckt. Vielen Dank

02.01.2011 19:00
Antworten
Heiki75

Hatte den Braten am Sonntag zur Taufe aufgetischt............hmm es war ein Gedicht! 16 Personen hat es sehr gut geschmeckt!!!! Echt lecker !!

14.12.2010 21:07
Antworten
Zwetschge86

Schmeckt echt lecker, Fleisch hat bei mir etwas länger gedauert, war aber auch ein größeres Stück, hab persönlich weniger Marmelade und mehr Senf genommen, da es mir etwas zu süß war, aber so echt hmmmmmmmm.....

13.12.2010 12:37
Antworten
hifi

Hallo! Schande über mein Haupt!!! Ich habe diese Rezept schon lange vorher gemacht, aber noch nicht geschrieben, wie toll es doch bei meiner verwöhnten Familie ankam. Die Sauce war einfach nur ein Gedicht und das Fleisch war super lecker und saftig. Vielen Dank für das Rezept!!! Lg hifi

23.02.2006 22:16
Antworten
buegelfee

Danke für das Rezept. Ich habe es heute ausprobiert. Diese Soße: SUUUUPER !!!!!! Allerdings ohne Soßenbinder, ich bevorzuge die klassische Art der Soßenbindung. viele Grüße

16.10.2005 20:55
Antworten
MSeyer

Ein klasse Rezept.Das Fleisch nimmt sehr gut den Geschmack der Marinade an.Ein prima Rezept für Gäste.

21.09.2005 12:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für das tolle Rezept. Es hat sehr gut geschmeckt. Sehr empfehlenswert. LG Helga

14.03.2005 12:04
Antworten
midgard2kopf

Hallo, ich finde die Saucenbindergeschichte nicht so gut, weil die Sauce schon sehr gut abgechmeckt ist. Daher binde ich mit Kartoffelmehl (wenn ich viel Sauce möchte) oder reduziere. Die Marillenkruste ist aber auf jeden Fall DER hit und dem Braten schadet eine längere Beizzeit absolut nicht! Ein ganz leckeres Freßchen. Lg m2k

12.07.2004 11:57
Antworten