Grünkernmehlsuppe mit Butterklößchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Lieblingssuppe meiner Kinder

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 17.03.2010



Zutaten

für
1 Bund Suppengemüse
60 g Grünkern, gemahlen
2 EL Butter
1 ¼ Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Muskat
1 EL Petersilie
2 EL Sahne
40 g Butter
1 Ei(er)
Salz
1 Brötchen, altes, eingeweichtes
50 g Semmelbrösel (Weckmehl), ca.
Muskat,
2 EL Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Suppengemüse fein würfeln.
Grünkernmehl mit Butter anschwitzen, mit Fleisch- oder Gemüsebrühe ablöschen, Gemüse zugeben und ca. 15 Minuten garen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken und mit dem Pürierstab fein mixen.
Kurz vor dem Anrichten mit Sahne und Petersilie verfeinern.

Mark- oder Butterklößchen:
Die Butter bzw. Rindermark zerlassen und abkühlen lassen. Das Ei und 1 Prise Salz mit dem Fett schaumig schlagen. Das eingeweichte, zerpflückte Brötchen mit Weckmehl, Gewürzen und Petersilie verrühren. Kleine Klößchen rollen und ein Probeklößchen ziehen lassen. Dann restliche Klößchen ca. 5 - 10 Minuten in der Suppe ziehen lassen.

Suppe mit den Klößchen anrichten.

Tipp:
Meist mach ich gleich mehr Klößchen und friere sie ein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kathababy92

wie bei meiner Oma früher❤da schwelgt man wieder in Erinnerungen von der Kindheit

04.03.2018 22:23
Antworten
Andy38

Hallo Simsche, freut mich, daß die Suppe bei euch so gut angekommen ist. Vielen Dank für die Bewertung. LG Andy38

19.12.2012 10:30
Antworten
Simsche

Hallo Andy, ich habe die Suppe Gestern zum "Test für Weihnachten" gekocht! Ich muss sagen: sehr, sehr lecker => Test bestanden! Meine Vorspeise für Heilig Abend ist gerettet! Danke für das lecker Rezept! hmmmm :-) LG

19.12.2012 10:18
Antworten
Andy38

Hast recht, aber warscheinlich würden den meine Kids auch nicht essen. Aber ich werds mal probieren. LG Andy38

13.11.2011 11:23
Antworten
Skihase60

Okay, werd ich ausprobieren, da sie ja viel schneller geht als mit Rindfleisch. Du könntest dir vom Fleisch auch einen leckeren Rindfleischsalat machen. Den liebe ich ! Grüßle skihase60

13.11.2011 10:58
Antworten
Andy38

Hallo skihase60, auch ich liebe Rindfleisch mit Meerrettich, aber leider der Rest der Familie nicht. Deshalb meine Variante der Suppe ohne Fleisch. LG Andy38

13.11.2011 09:29
Antworten
Skihase60

Hallo Andy, ich liebe Grünkernsuppe. Die gibt es heute bei uns immer noch vor dem Rindfleisch mit Meerrettich. Aber wo ist dein Rindfleisch in deinem Rezept? ich koche das Rindfleisch ja auch mit. Möchte ich ein gutes Rindfleisch danach haben, setzte ich die Suppe schon heiß auf. Wenn sie kocht, kommt erst das Fleisch hinzu, so schliessen die Poren. Möchte ich aber eine besonders gute Suppe, dann setzte ich es kalt auf, dann ist die Suppe viel kräftiger. Aus den Möhren und dem Sellerie gibt`s dann noch einen Salat. Gruß skihase60

13.11.2011 00:56
Antworten
Binemon

Das muss ich gleich mal abspeichern. Bei meiner Schwiemu gabs immer Grünkernsuppe mit Markklösschen. Das war bei der ganzen Familie das Lieblingsessen.

15.04.2010 12:45
Antworten
Andy38

Hallo Karin, Freut mich, das es dir geschmeckt hat. Bei uns gabs die Suppe immer Sonntags vor dem Rindfleisch mit Merrettich. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Vielen Dank für die Bewertung. LG andrea

12.04.2010 11:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Andy, wie habe ich mich gefreut dieses Rezept wiederzufinden; die Grünkernmehlsuppe mit Markklößchen habe ich schon als Kind so gerne gegessen - und heute immer noch. Ich habe das Grünkernmehl mit einem Schuss Wein abgelöscht, bevor ich mit Brühe aufgefüllt habe, sehr lecker!!! LG Karin

12.04.2010 10:47
Antworten