Vegetarisch
Asien
Gemüse
Herbst
INFORM-Empfehlung
Paleo
Suppe
Winter
fettarm
gebunden
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Ingwer und einem Hauch Zimt

prima in der kalten Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.03.2010 135 kcal



Zutaten

für
1 m.-großer Kürbis(se), (Hokkaido)
2 Kartoffel(n)
4 Möhre(n)
1 Pastinake(n)
1 Stück(e) Ingwer
Korianderpulver
Kreuzkümmel
Nelke(n)
Zimt
Salz und Pfeffer
evtl. Brühe, gekörnte

Nährwerte pro Portion

kcal
135
Eiweiß
4,02 g
Fett
1,10 g
Kohlenhydr.
26,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kürbis halbieren, das weiche Innere und die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch mit Schale klein schneiden. Die Kartoffeln und das restliche Gemüse schälen und ebenfalls klein schneiden.

Alles in einen Topf geben und so viel Wasser dazugießen, dass alles gut bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer oder eventuell etwas gekörnter Brühe würzen und zum Kochen bringen. Köcheln lassen, bis alles schön weich ist. Dann pürieren, den Ingwer frisch hineinreiben und mit den Gewürzen abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Uschi_backt_gerne

Probiert einfach mal folgendes: in den Suppenteller einen Klecks (darf auch ein grosser Klecks sein, je nach Größe des Tellers) geschlagene Sahne stichfest und darauf eine leichte Prise Zimt und auf diesen Klecks die Suppe giessen.

25.11.2016 13:12
Antworten
WanjA181

Ich habe mal in einem italienischen Restaurant eine kürbissuppe mit Zimt gegessen. Die war der absolute Hammer!!! Leider habe ich das Rezept nicht und habe daher dieses gewählt. Die Suppe ist okay, aber das gewisse Extra fehlt. Daher von mir drei Sterne.

11.11.2016 19:49
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's gestern Abend und hat den Gästen und uns sehr gut geschmeckt (v.a. vom frischen Ingwer war meine japanische Kollegin sehr begeistert, und sie hat 3 x Nachschlag verlangt!) cu Mike

08.11.2015 15:39
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kürbissuppen-Variante, die mal was anderes ist, hab allerdings den Koriander weggelassen. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die Idee!!

14.01.2015 16:12
Antworten
Rabenfeder_

Auch wir haben heute das Rezept ausprobiert und genau wie aheb Pastinaken durch Petersilienwurzel ersetzt. Ging sehr einfach. Beim Würzen kann man sich langsam rantasten und immer wieder abschmecken, so war es dank extragroßem Stück Ingwer ein würziges und gleichzeitig frisch schmeckendes Gericht. Die Krönung ist ein Klecks Schmand, den man sich selbst in den Teller gibt und ihn da etwas verrührt. Superlecker, vielen Dank!

08.11.2012 15:53
Antworten
aheb

Zum 1.11.12 genau passend haben wir das Rezept heute ausprobiert. Mangels Pastinaken haben wir Petersilwurzeln genommen. Beim Würzen sind wir wegen der doch ein wenig ungewöhnlichen Gewürze schön langsam und vorsichtg vorgegangen - aber da geht schon was, Koriander und Kreuzkümmel vertragen sich super mit dem Ingwer. Vorsicht mit den Nelken, und auch Zimt verträgt die Suppe eher nur einen Hauch - aber dann ist sie super! Dazu die letzten Gartenkräuter in eine Kräuterbutter auf Baguette, ein feinherber Weißwein - jetzt sind wir pappsatt und glücklich :). Danke für das leckere Herbstrezept.

01.11.2012 21:56
Antworten