Hauptspeise
Rind
Beilage
Schnell
einfach
Schwein
Kartoffel
Braten
Resteverwertung
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

'Kartoffelspeis' (Wurstkartoffeln)

Resteverwertung, schnell und preiswert

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.03.2010



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), gekochte
400 g Wurst - Schinken- Fleisch- Speckreste
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Paprikapulver
1 TL Majoran
etwas Kümmel, ( ganz od. gemahlen)
Petersilie
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden.
Wurstreste mit der Knoblauchzehe faschieren (nicht zu fein).
In einer Pfanne geschnittene Zwiebel in Öl leicht anrösten. Wurstreste kurz mitrösten, Gewürze zugeben und die Kartoffeln untermischen.
Nach Bedarf salzen und pfeffern. Mit viel Petersilie bestreuen.
Dazu Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sternenschnuppe65

Hallo, heute gab es bei uns die Kartoffelspeise. Sie ist gut angekommen. Da ich wenig Wurstreste hatte, kaufte ich Cervelat- und Bierwurst. Ich fand es war zuviel Wurst im Verhältnis zu den Kartoffeln. Wir hatten noch viel Wurst über, die wird morgen mit Wirsing und Spätzle mischen werden. Trotzdem hat es uns sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal nehme ich einfach die Hälfte Wurst und die doppelte Menge Zwiebeln .-) Bei uns gab es übrigens Spiegelei und eingelegte rote Bete dazu. Gruß manuela

15.04.2012 21:12
Antworten
Betty4862

Hallo Renamaria! Habe gestern endlich Deine Kartoffelspeis gemacht, und es bestätigt sich wieder mal die einfachsten Gerichte sind oft die besten. Habe die Speis mit Mortadella und einem Rest Schinken gemacht. Dazu Spiegeleier und einen Salat. Ich konnte garnicht so schnell gucken wie die Pfanne leer war. Meine Jungs sind einfach nur begeistert. Danke für das tolle Rezept und von der ganzen Family dafür 5 Sterne. GLG Betty

12.11.2010 08:09
Antworten
Betty4862

Hallo Renamaria! Könntest Du mir als Nichtösterreicherin erklären was faschieren ist. Ich meine mich aus einem länger zurück liegenden Österreichurlaub daran zu erinnern das Faschiertes Gehacktes ist, bin mir aber nicht mehr sicher. Da ich das Rezept gerne ausprobieren würde, würde ich mich über eine schnelle Antwort freuen. LG Betty

04.11.2010 17:56
Antworten