Bananenschnitten mit Schokoladenguss


Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.03.2010 460 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
250 g Zucker
1 TL Zitronenschale, abgerieben
½ TL Zimt, gemahlen
2 Eigelb
200 g Butter, weich
500 g Joghurt
300 g Pudding, Vanille-, fertig
12 Blatt Gelatine
750 ml Sahne
6 Banane(n)
6 EL Zitronensaft
2 Pck. Kuvertüre, zartbitter
etwas Öl, für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Das Mehl sieben und mit 100 g Zucker, Zitronenschale und Zimt mischen. Die weiche Butter einkneten. Den Teig in Folie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 180°C (oder 160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes und leicht mit Öl eingepinseltes Backblech geben

Den Teig 15 bis 18 Minuten backen und einen Backrahmen darum stellen. Wer keinen Backrahmen hat, kann sich einen aus mehreren Lagen Alufolie basteln.

Den Joghurt, 150 g des Zuckers und den Pudding verrühren. Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, ausdrücken und in 75 ml Sahne auflösen. Die Gelatine-Sahne in das Joghurtgemisch einrühren und alles kühlen.

Die Bananen schälen und 3 Stück davon mit Zitronensaft pürieren. Den Rest in Stücke schneiden und beides unter die Joghurtmasse heben. Sobald die Masse anfängt zu gelieren, die restliche Sahne steif schlagen und unterziehen.

Den Kuchen vor dem Servieren mindestens 4 Stunden im Kühlschrank lagern und erst dann mit Kuvertüre überziehen.

Hinweis: Die Kalorienangabe gilt für 1 Stück, wenn der Kuchen in 20 Teile geschnitten wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kathawillwas

Oh ja, natürlich... ist mir natürlich gar nicht aufgefallen, dass ich es vergessen habe, das in die Angabe zu schreiben :-). Danke für den Hinweis.

03.04.2010 17:00
Antworten
emi922

Hallo, hört sich lecker an! Gehe ich recht in der Annahme, dass die beiden Eigelbe in den Teig gehören? LG, Eva

02.04.2010 18:37
Antworten