Festlich
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
Lactose
Low Carb
Suppe
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aufgeschäumte Rosenkohlsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.03.2010 368 kcal



Zutaten

für
400 g Rosenkohl
3 Schalotte(n)
1 EL Butter
50 ml Portwein, weiß
50 ml Wermut, (Noilly Prat)
100 ml Weißwein
100 g Schlagsahne
100 g Crème fraîche
400 ml Gemüsebrühe
3 EL Parmesan, frisch gerieben
3 EL Öl, (Trüffelöl)
Salz und Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
368
Eiweiß
7,89 g
Fett
29,15 g
Kohlenhydr.
9,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rosenkohl putzen, waschen und zerkleinern. Die Schalotten abziehen, fein würfeln und mit dem Rosenkohl in Butter hell anschwitzen. Mit Portwein, Noilly Prat und Weißwein ablöschen. Mit Sahne, Crème fraîche und Brühe auffüllen, zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen. Parmesan und Trüffelöl dazugeben und die Suppe mit einem Stabmixer sehr fein pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karania

Ich möchte unbedingt die Gelegenheit nutzen, um mich für dieses erstklassige Rezept zu bedanken und hoffe, dass meine volle Punktzahl, die ich hierfür vergeben habe, das Rezept aus der mittleren Bewertungsklasse heraushebt. Die Suppe ist nämlich köstlich! Bei uns gab es die Suppe gestern und ich bin froh und dankbar, dass ich die 2,5 fache Menge gekocht habe, so kann ich heute noch die Reste davon essen. Ich habe genau nach Rezept gekocht (ok, Noilly Prat hatte ich nicht im Haus, es war also ein trockener Wermut drin und die fehlende Creme fraiche habe ich durch saure Sahne ersetzt). Ein Gedicht! So gut, dass jeder noch einen Nachschlag verlangt hat (sogar meine Rosenkohl-hassenden Töchter). Kommt sofort auf meine Lieblings-Rezepte Liste. :-)

26.12.2016 15:52
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich habe deine Rosenkohlsuppe gestern ausprobiert, schmeckt sehr gut. Ich habe allerdings mehr Gemüsebrühe angegossen, so wäre mir die Suppe zu dick gewesen, aber das ist immer Geschmackssache! ;-) Danke für das Rezept, LG, Bali-Bine

31.01.2015 19:24
Antworten
schaech001

Diese Suppe gab es heute. War sehr lecker. Habe noch etwas Muskatnuß drangegeben und weil Junior keinen Parmesan mag, kam Schmelzkäse mit rein. Zum Schluß dann noch gebratene Schinkenscheiben...sehr, sehr lecker. Liebe Grüße Christine

26.12.2013 17:06
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's am Heilig Abend und hat allen 8 Gästen sehr gut geschmeckt, sogar mein "Grosser", der keinen Rosenkohl ist, hat davon gegessen... habe weder Käse noch Trüffelöl verwendet c u Mike

25.12.2011 21:32
Antworten