Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Puddingkuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 3.72
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 03.12.2003



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

200 ml Milch, lauwarm
20 g Zucker
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
100 g Butter
2 Ei(er)

Für die Füllung:

1 Liter Milch
75 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Pck. Kuchenglasur, Schoko

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 80 Min.
Milch, Zucker und zerbröckelte Hefe mischen und an einem warmen Ort ca. 10 Min. gehen lassen. Mehl, Zucker, Salz, Butter, Eier und Hefemilch zu einem glatten Teig verarbeiten, zugedeckt noch mal ca. 40 Min. gehen lassen. Teig nochmals durchkneten, ausrollen und 2/3 auf ein gefettetes Backblech legen, erneut ca. 20 Min gehen lassen.
Für die Füllung 900 ml Milch mit Zucker und Vanillezucker aufkochen. Puddingpulver in restl. Milch anrühren, in die heiße Milch einrühren und aufkochen lassen. Pudding leicht auskühlen lassen und auf dem Hefeteig verteilen.
Restlichen Teig in der Größe des Blechs ausrollen, auf den Pudding legen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Min. backen.
Den erkalteten Kuchen mit Schokoglasur überziehen evtl. nach Wunsch mit Zuckerstreusel oder Liebesperlen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Apfelmus1

Kann man den Kuchen gut am Vortag backen oder wird er dann trocken oder durch den Pudding matschig?

21.08.2018 19:20
Antworten
Prismetical

Ich habe ihn als Blechkuchen für eine Geburtstagsfeier gemacht und es hat keiner gemeckert. ':) Besonders gut wurde der Hefeteig, da er jedes Mal beim ruhen noch fluffiger wurde. Vor allem als er glatt gestrichen im Ofen ruhte wurde der Boden noch einmal größer. Jedoch finde ich, dass entweder weniger Teig oder doppelt so viel Pudding reingehört. Ansonsten ein solides Rezept. Dankeschön. :)

07.01.2018 14:46
Antworten
Semmegnel

Lasse gerade die Schichten gehen . Musste beim Hefteteig allerdings Mehl dazu geben , bis er nicht mehr klebt nehme den Kuchen heute zum stricktreff mit :-) bin gespannt, wie er ankommt

03.09.2016 11:21
Antworten
sporttussi

aaah richtig lesen...

07.03.2016 16:37
Antworten
sporttussi

der Kuchen wird bestimmt großartig aber wie bekommt man mit der Glasur so ein tolles Netz hin? :-o

07.03.2016 16:36
Antworten
kathi33

wow...der kuchen schmeckt weltklasse lecker...;o) ist mittlerweile nur noch die hälfte davon da!!! der naschkatzendaumen hoch ... *fg megaempfehlenswert !!! greetz kathi

26.05.2005 18:55
Antworten
kathi33

hab den kuchen gerade im ofen... der teig war sehr schön fluffig ... bin gespannt wie er morgen schmeckt...(wenn er es noch bis morgen überlebt)..*fg greetz kathi

26.05.2005 12:55
Antworten
unterdessen

Der Puddingkuchen war sehr lecker, habe ihn aber als Puddingkuchen aus der Springform gemacht! Vielen Dank

13.07.2004 10:17
Antworten
Hermelinde

Der Kuchen hat ganz wunderbar geschmeckt. Habe den Hefeteig in der Brotmashcie gemacht. War so luftig und locker. Sehr lecker. hermelinde

19.03.2004 17:35
Antworten
Kochschlumpf

Ein tolles Rezept, ich liebe Hefeteig in allen möglichen Variationen und mit dem Pudding darin stelle ich es mir köstlich vor. Habe mal vor Jahren einen Hefekuchen mit Vanillepudding und Johannisbeeren darauf gegessen, hat mit total lecker geschmeckt. Danke für das Rezept. LG Kochschlumpf

04.12.2003 17:27
Antworten