Fisch
Hauptspeise
Karibik und Exotik
Wok
fettarm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdnussfisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.12.2003



Zutaten

für
400 g Fischfilet(s)
2 EL Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
1 EL Speisestärke
2 EL Öl
Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch, (gehackt)
1 Zwiebel(n)
1 TL Ingwer, (gehackt)
2 EL Erdnussbutter
125 ml Kokosmilch
2 EL Sojasauce
Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Fisch in Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und im Kühlschrank ca. 30 min. marinieren. Anschließend trocken tupfen. Mit Stärke überpudern und im Wok im heißen Öl rasch anbraten. Dabei salzen und pfeffern. Herausnehmen und beiseite stellen.
Im Bratfett Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln andünsten. Sojasauce, Erdnussbutter und Kokosmilch angießen. Verrühren und langsam erhitzen und abschmecken. Basmatireis mit Fisch auf Tellern anrichten, Sauce darüber gießen und mit gehackten Korianderblättern garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ManuGro

Hallo, ich habe heute dieses Gericht ausprobiert. Es war seeeehr lecker!! Allerdings habe ich die Zwiebel gegen eine halbe Paprikaschote und etwas Porree ausgetauscht und eine halbe Chilli-Schote dazugegeben. Da die Soße aus Kokosmilch und Erdnussbutter sehr kompakt ist, habe ich noch etwas Gemüsebrühe zugefügt und alles mit Limettensaft und einer Prise Zucker abgeschmeckt. Dieses Fischgericht wird es bestimmt noch oft bei uns geben. Danke fürs Rezept! Ein Foto habe ich schon hochgeladen. LG ManuGro

03.12.2009 19:03
Antworten
mone1984

Hallo, war lecker und schnell zubereitet! Hab mir allerdings das Marinieren gespart. Werde es nochmal mit Geflügel ausprobieren. Schmeckt bestimmt auch gut lg mone

09.02.2008 17:30
Antworten
tanita5

fanden wir alle drei (auch unser 16 monate alter sohn) richtig lecker. wir haben es mit pangasiusfilet gemacht und ich habe noch ein paar krabben reingeschmissen. leider ist die erdnusscreme nicht richtig geschmolzen. den knofi habe ich weggelassen, der war schon in der beilage (knusperkürbis). machen wir wieder!

14.12.2006 21:25
Antworten
sualk45rolli

Nehmt mal nen ganz normalen Reis! Basmati kann man schlecht mit Stäbchen essen.

17.08.2006 20:49
Antworten
M4162

Hallo, warum muß der Fisch mit 2 EL Zitronensaft 30 Min mariniert werden? Das marinieren mit Zitrone ergibt keinen Sinn. Das Fleisch wird ausgelaugt und verliert schon vor dem Braten Saft. Sinn macht die Zitrone nur, wenn der Fisch schon so alt ist, das er zu müffeln beginnt. Dann überdeckt die Zitrone den Geschmack. Ansonsten......... Auf Zitrone verzichten. Und wer den säuerlichen Geschmack mag, der macht das Sößchen halt etwas saurer. Frischer Fisch ist teuer genug, er hat diese Quälerei einfach nicht verdient. MfG M4162

03.01.2006 23:30
Antworten
Surina

Hallo, eine tolle Variante.. habe noch etwas rote Thai-Currypaste dazugegeben... LG, Surina

30.04.2005 15:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hats so richtig GEIL geschmeckt (GEIL= Saugut *g*) TrippleXXX

12.04.2005 09:22
Antworten
Polgara81

Fand tollen Anklang bei meinem Fleischfresser, echt mal was anderes. Danke fürs Rezept! Gruß Polgara

22.01.2005 17:21
Antworten
moko77

War super. Und macht wenig Aufwand. Werd ich mal wieder machen. Ramona

04.04.2004 12:58
Antworten
bioelli

hallo schnitti, war sehr lecker, habe nur die Erdnussbutter durch Erdnussmus ersetzt. Gruss bioelli

04.02.2004 18:30
Antworten