Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.03.2010
gespeichert: 245 (1)*
gedruckt: 1.318 (12)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.07.2007
5 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
450 g Garnele(n), geschält und gehackt
450 g Tapioka - Mehl
28 g Salz
1 TL Pfeffer, fein gemahlen
240 ml Wasser
  Pflanzenöl, zum Frittieren

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser, Salz, und Pfeffer zum Kochen bringen. Tapioca-Mehl in eine große Schüssel geben und dann das kochende Wasser drüber gießen. Zügig mit einem Löffel vermischen.
Nun die fein gehackten Garnelen untermischen und zu einem festen Teig kneten. Ist der Teig zu bröselig, noch etwas kochendes Wasser hinzufügen. Dann zu mehreren Rollen von etwa 2,5 cm Durchmesser formen und mit einem Mulltuch abgedeckt 45 Minuten heiß dämpfen. Die Teigrollen nicht zu nah aneinander legen, am besten sind etwa 4 cm Abstand, damit die Rollen nicht aneinander kleben. Sicher stellen, dass genug Wasser im Dämpfer ist, sodass der Prozess nicht unterbrochen werden muss. Mull entfernen und Teig an einem kühlen Platz etwa 1 bis 3 Tage trocknen lassen.

Nun folgt das Knifflige:
Die getrockneten Rollen müssen etwa centdick geschnitten werden und erneut so stark trocknen, dass sie wie Glas zerspringen, wenn man sie bricht. Biegen sich die Scheiben, sind sie noch zu feucht zum Frittieren!

Im Topf oder in der Fritteuse das pflanzliche Öl auf 180°C erhitzen und erst mal nur einige Chips frittieren, da sich die Größe verdreifacht! Vorgang wiederholen. Auf ein Küchenpapier legen, abtropfen lassen und servieren.

Übrigens kann man die Chips mit Lebensmittelfarbe vor dem Trocknen einfärben, dann werden bunte Chips daraus.