Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.03.2010
gespeichert: 73 (0)*
gedruckt: 1.196 (7)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.08.2008
2 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Sauerkraut
1 kleine Zwiebel(n)
2 Liter Wasser
300 g Rippchen, vom Rind
2 m.-große Kartoffel(n)
300 g Bratwurst, geräucherte
  Pilze, getrocknete
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver
  Gemüsebrühe (Vegeta)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Sauerkraut kurz im Topf mit Wasser durchspülen, damit es nicht zu sauer ist. Anschließend die Zwiebel klein schneiden und mit dem Sauerkraut, Rippchen und ca. 2 l Wasser kochen.
Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem anderen kleinen Topf kochen. (Würde man sie direkt mit dem Sauerkraut kochen, würden sie nicht weich werden.)
Die Bratwurst in Ringe schneiden und mit den weich gekochten Kartoffeln zum Sauerkraut dazugeben. Je nach Geschmack noch getrocknete Pilze hinzufügen. Ungefähr 1/2 bis 1 Stunde köcheln.
Dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Vegeta abschmecken. Die Sauerkrautsuppe sollte richtig würzig schmecken.

In der Slowakei hat jede Familie ihr eigenes Rezept für ihre Kapustnica. Manche kochen sie mit zusätzlichem Fleisch, Speck, Paprika, Sahne, Mehlschwitze, Lorbeerblätter, Kümmel usw. Man kann also ruhig etwas experimentieren.

Gegessen wir sie traditionell über die Weihnachtsfeiertage, vor allem an Silvester und dazu gibt es Brot.