Indien
Asien
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
gebunden
Schnell
einfach
gekocht
Hülsenfrüchte
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Linsensuppe mit roten Linsen

indische Dhalsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 226 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.03.2010 569 kcal



Zutaten

für
25 g Butter
2 Knoblauchzehe(n), zerdrückt oder grob gehackt
1 Zwiebel(n), gehackt
½ TL Kurkuma
1 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
¼ TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 kg Tomate(n), gehackt, aus der Dose, abgetropft
175 g Linsen, rot
2 TL Zitronensaft
600 ml Gemüsebrühe, Fond oder Instant
300 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer
Koriandergrün, gehackt
Zitrone(n), in Spalten geschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
569
Eiweiß
19,54 g
Fett
36,76 g
Kohlenhydr.
38,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Butter in einem Topf zerlassen. Die Gewürze in einer kleinen Schale mischen. Den Knoblauch und Zwiebel 2 - 3 Minunten unter Rühren andünsten. Die Gewürze einstreuen und weitere 30 Sek. dünsten.
Tomaten, Linsen, Zitronensaft, Gemüsebrühe und Kokosmilch in den Topf geben und aufkochen. Die Hitze reduzieren, 25 - 30 Min. köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Sollten die Linsen zu trocken sein, kann noch etwas Wasser hinzugefügt werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Teller füllen. Mit Koriander und Zitronenspalten garnieren und servieren.

Dazu passt warmes Naan-Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kathy_68

Fein, fein, fein! Ich habe passierte Tomaten genommen, zusätzlich roten Paprika und 1/2 Zucchini rein gemacht und mehr Chili. Das war zum rein setzen! 5 Sterne. Liebe Grüße

30.03.2020 20:37
Antworten
paulienchen31

Ich bin jedesmal wieder begeistert! Je nachdem welche Kokosmilch ich bekomme (meist 400 ml) fällt die supper mal mehr oder weniger „kokoslastig“ . Bei den Gewürzen geb ich meistens noch ein bisschen mehr dazu. Sonst halt ich mich aber ans Rezept und bin immer wieder begeistert

21.10.2019 19:11
Antworten
Hellblau5

Tomaten, Linsen, Kokosmilch und Gewürze in einer Suppe zu vereinen - die Grundidee ist durchaus brauchbar und gut geeignet für die einfache Alltagsküche. Man kann sie gut abwandeln und sich damit nach Lust und Laune gewürzmäßig Richtung Thailand oder Richtung Indien bewegen. Das vorliegende Rezept finde ich lediglich "ausbaufähig": Es fehlt in jedem Fall Ingwer, die Würzung ist zu unentschieden und zaghaft. Die Tomatensäure ist hingegen mehr als ausreichend und bedarf keiner Zitronensäure. Selbst für eine thailändisch inspirierte Variante würde ich eher ein Stück Limonenschale fürs Aroma mitkochen aber nicht noch zusätzlich Zitronensaft hinzufügen. Für die indisch inspirierte Variante erst recht nicht, sondern Tomatenmark anrösten oder eine Prise Zucker hinzugeben, um die Tomatensäure milder zu machen.

19.10.2019 15:34
Antworten
meise2

Ich hatte mal Zitronengras mitgekocht- das war lecker!

19.01.2020 22:20
Antworten
Energija83

Heute das erste mal gekocht und was soll ich sagen: Spitze!!! Vorallem kann man mit der Suppe ansich noch viiiel Arbeiten. Aber das Grundrezept ist echt Klasse. 5 Sterne.

19.09.2019 18:07
Antworten
killerkueken

War wirklich sehr lecker! Auch die Gäste waren begeistert (Rezept musste weitergegeben werden *g*) Ich habe mehr Linsen (300g) genommen, da ich Linsensuppe lieber etwas dicker mag. Kam mit der Flüssigkeit trotzdem noch gut hin, musste kaum auffüllen. Ergebnis war perfekt. Wird es wieder geben!

20.12.2010 17:36
Antworten
killerkueken

Und deine Suppe war wieder Mal ein VOLLER ERFOLG!!! Einfach super. Hatte Geburtstagsgäste und die Suppe (doppelte Menge) einen Tag vorher zubereitet. So konnte ich einen stressfreien Geburtstag verleben und meine Gäste mit einem lecker gefüllten Bauch abends wieder nach Hause lassen :)

08.10.2011 14:21
Antworten
Wolledo68

Einfach und lecker! Danke für's Rezept!

29.10.2010 17:09
Antworten
Blackmail0408

Hallo, hab das Rezept erstmalig ausprobiert!!! Sehr lecker!!! Habe aber noch einen halben TL. Curry, 50 gr. Linsen dazu gegeben und dann das ganze pürriert. Danke für das tolle Rezept! :-)

10.10.2013 15:18
Antworten
S-G-1

Hmm einfach nur lecker,habe noch ein bischen rote Currypaste mit rein gegeben.Wird es jetzt öfters geben.

25.03.2010 17:10
Antworten