Bewertung
(18) Ø3,70
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.03.2010
gespeichert: 759 (0)*
gedruckt: 2.359 (8)*
verschickt: 19 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.03.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
20 g Butter
1 1/2  Eiweiß
30 g Puderzucker
30 g Mehl
 Prise(n) Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. In dieser Zeit das Eiweiß in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät leicht schaumig (aber nicht steif!) schlagen. Unter den Eischaum den Puderzucker und das Salz rühren. Dann das Mehl unterrühren. Erst zum Schluss die flüssige Butter hinzufügen und nochmals kurz alles verrühren.

Auf einem mit Backpapier belegten Blech einen großen Kreis aufzeichnen (ich habe eine Rührschüssel mit ca. 28 cm Durchmesser als Schablone benutzt). Nun den Teig gleichmäßig in dem Kreis verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 180 Grad) ca. 11 Minuten backen. Dabei darauf achten, dass die Ränder leicht braun werden, aber nicht zu dunkel, da der Teig sonst zu trocken wird und beim Falten bricht.
Sofort nach dem Backen den Teig mit einem Pfannenwender leicht vom Backpapier lösen und schnell den vorbereiteten Glückwunsch (ich habe als Hochzeitsgeschenk ein faustgroßes Herz aus Tonkarton ausgeschnitten und einen Geldschein hineingeklebt) schnell in die eine Hälfte des Kreises einlegen und den Teig genau in der Mitte umschlagen. Nun schnell die Rundungen andrücken (links und rechts aber nicht so, dass man etwas in den Keks hineinschauen kann und natürlich nicht an der umgeschlagenen Kante). Die Mitte sollte bauchig bleiben.
Für den typischen Knick den Keks an der geraden Seite schnell senkrecht über eine abgerundete Kante stülpen (ich habe dafür meinen Salzdosierer benutzt. Erst nach dem vollständigen Auskühlen und Erhärten den Keks liebevoll verpacken.