Deutschland
Europa
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Schwein
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinerückensteak Matrosen Art

Schweinerückensteak mit Nordseekrabben und Zwiebeln belegt und mit Käse überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.03.2010



Zutaten

für
4 Schweinesteak(s) vom Rücken, à 200 g
1 große Zwiebel(n), kleingeschnitten
100 g Nordseekrabben
200 g Käse, z.B. Gouda, Emmentaler, o.ä.
Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Backofen auf 200°C vorheizen.

Schweinerückensteaks in einer Grillpfanne mit etwas Öl scharf von beiden Seiten anbraten. Danach salzen, pfeffern und in eine Auflaufform legen. Zwiebel klein schneiden, zusammen mit den Nordseekrabben kurz in einer Pfanne anbraten. Den Käse reiben. Die Zwiebel-Krabben-Mischung auf den Steaks verteilen und den geriebenen Käse darauf geben. Bei 200°C ca. 12 Min. in den Backofen geben, bis der Käse goldbraun zerlaufen ist.

Dazu passen Bratkartoffeln und ein gemischter Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HoldiPoldi

Hallo Kathi, vielen Dank für den netten Kommentar. Werde das Rezept mit Reis als Beilage auch mal probieren, hört sich gut an! GlG, Frank

23.12.2010 20:48
Antworten
GourmetKathi

Super tolles Rezept, das Steak harmonierte sehr gut mit den Krabben und dem Käse (war vorher etwas skeptscih muss ich gestehen), das Ganze war sehr saftig und schnell und einfach zubereitet. Als Beilage würde ich aber Resi empfehlen, da ohnehin durch das Garen im Rohr ein wenig Saft austritt, der dann super zu Reis als Beilage passt! Ist gespeichert und wird sicher noch oft gemacht! GLG Kathi

22.12.2010 12:45
Antworten
La_Ela

Sehr leckeres Gericht - auch von mir 5 Sterne!! Liebe Grüße :)

19.12.2010 14:34
Antworten
HoldiPoldi

Hallo Viechdoc, vielen Dank! Freue mich, wenn's geschmeckt hat :-) bis dann, HoldiPoldi

30.03.2010 21:32
Antworten
viechdoc

Hallo HoldiPoldi , ein leckeres und saftiges Gericht ! Danke fürs schöne Rezept sagt der viechdoc

29.03.2010 13:28
Antworten