Braten
Fingerfood
Gemüse
Herbst
Käse
Party
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Sommer
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ratatouille im Parmesankörbchen

kleine Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 14.03.2010



Zutaten

für
½ Paprikaschote(n), rot
½ Paprikaschote(n), gelb
1 m.-große Zwiebel(n), rote
1 m.-große Zucchini
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Spritzer Zitronensaft
80 g Parmesan, fein gerieben
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse waschen und putzen und anschließend in sehr kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Paprika, Zucchini und Knoblauch im heißen Öl ca. 3 Minuten braten. Dann mit Salz, Pfeffer, Oregano, Paprikapulver und Zitronensaft abschmecken.

Den Parmesan fein reiben und eine beschichtete Pfanne mit glattem Boden erhitzen. Nun acht "Häufchen" Parmesan in die Pfanne setzen und schmelzen, bis sie schön rund und goldbraun sind. Dann vorsichtig mit einem dünnen Pfannenwender aus der Pfanne nehmen und rasch in einen Schöpflöffel, eine Suppenkelle, einen Eierbecher oder ein ähnliches Hilfsmittel pressen, sodass ein Schälchen entsteht. Abgekühlt vorsichtig herauslösen. Achtung: Parmesan kühlt sehr schnell ab, daher den Parmesan, sobald er aus der Pfanne gehoben wurde, schnell in die richtige Form pressen, sonst klappt das nicht mehr!

Die Schälchen auf Teller setzen, das Ratatouille einfüllen und servieren.

Wer keinen Parmesan verwenden möchte kann das Ratatouille auch in ausgehöhlte, in etwas Olivenöl gebratene Champignons füllen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Action85

Das Ratatouille ist Super nur das mit dem Parmesankörbchen ist fast unmöglich.

06.07.2013 18:02
Antworten
GourmetKathi

Ja das erfordert echt Übung bzw auch Glück dass das halbwegs wird... ich kämpfe auch immer damit! Wenn es gar nicht geht einfach einen Parmesan Chip machen und in das Ratatoille hineinstecken und das Ratatoille in Mini Porzelan Schüsserln anrichten! GLG Kathi

08.07.2013 14:49
Antworten
renahanna

Also.....eigentlich ist das gar nicht so schwer. Ich habe bereits öfter solche Körbchen gemacht, mit unterschiedlichen Füllungen. Probier es mal so: (für 8 Körbchen) 120 gr. Parmesan mit 10 gr. Speisestärke vermischen, 2 EL kreisförmig dünn in eine beschichtete Pfanne geben und schmelzen lassen, dann sofort über eine umgedrehte Tasse stülpen. Klappte eigentlich immer. LG

13.11.2013 21:28
Antworten
GourmetKathi

Danke für den tollen Tipp mit der Speisestärke! Das probiere ich das nächste Mal sicher!!! GLG Kathi

14.11.2013 14:28
Antworten
renahanna

Ist von Lafer ;). Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken! LG Rena

14.11.2013 14:53
Antworten
kiki1188

Hallo GourmetKathi! Habe dein Rezept letztes Wochenende als Hauptspeise für 3 Personen gekocht... Es war sehr lecker und schön leicht! :) Allerdings kam ich mit den Mengenangaben gar nicht zu recht... Hatte 200g Parmesan und habe mit ach und krach 3 Körbchen daraus gekriegt, wo noch nicht einmal das ganze Gemüse rein passte... Habe ich vielleicht was falsch gemacht? Es hat trotzdem sehr sehr gut geschmeckt... Vielen Dank für das Rezept. LG Kiki

18.07.2011 11:21
Antworten
sternekochpeer

ja, das Formen ging super. Ich habe das noch nicht Körbchen, auf ein umgedrehtes Glas gelegt und den herforstehenden Rand an die Seiten des Glases gedrückt (schwer zu beschreiben)

28.04.2011 22:35
Antworten
GourmetKathi

Aha verstehe (glaube ich ;)), danke für den Tipp! Ich habe es bis jetzt immer mit Löffeln versucht und das ist nicht so gut gegangen, entweder sie sind noch so heiß dass man sie nciht angreifen kann oder sie sind schon abgekühlt und lassen sich nicht mehr formen... werde es das nächste mal auch mit Gläsern versuchen! GLG Kathi

29.04.2011 19:05
Antworten
sternekochpeer

ich muss sagen: absolut spitze ich habe eseiner profiköchin serviert und sie war begeistert tolles rezept viele gruesse

28.04.2011 11:50
Antworten
GourmetKathi

Freut mich, dass es so geschmeckt hat!!! Ist dir das Formen auch gut gelungen, ich hatte da am Anfang etwas Schwierigkeiten! ;) GLG Kathi

28.04.2011 21:38
Antworten