Nudelteig für perfekte Pasta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für die Nudelmaschine

Durchschnittliche Bewertung: 4.83
 (477 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 13.03.2010 925 kcal



Zutaten

für
125 g Mehl, Typ 405
125 g Grieß (Hartweizen-)
1 Ei(er)
etwas Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
925
Eiweiß
31,90 g
Fett
8,30 g
Kohlenhydr.
175,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Grieß, Mehl und Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes zu streuselartigen Krümeln verrühren. Nun nach und nach in kleinsten Mengen (teelöffelweise) kaltes Wasser hinzugeben und weiter kneten, bis kein trockener Grieß oder trockenes Mehl mehr zwischen den "Streuseln" zu sehen ist. Zum Schluss die Streusel mit der Hand zu einem festen Teig zusammenkneten. Eine Kugel formen und in Folie mindestens eine Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig in kleinen Portionen (ca. 80 - 100 g) durch die Nudelmaschine geben. Einmal falten und wieder durchgeben, insgesamt ca. 12 - 15 Mal! Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er in den ersten Durchgängen noch reißt, und erst so nach dem 4. oder 5. Durchlauf geschmeidig wird. Der Teig darf sich nicht klebrig anfühlen. Dann braucht es auch kein Mehl, um den Teig sauber durch die Maschine zu bekommen.

Jetzt erst den Abstand der Walzen bis zur gewünschten Dicke (2 - 3 mm) verringern und nach belieben schneiden oder formen. Die Pasta auf einem Ständer oder einem Küchentuch locker auslegen, bis sie verwendet wird.

In viel und kräftig gesalzenem Wasser je nach Dicke ca. 2-3 Min. kochen. Die Zeit starten, wenn die Pasta in den Topf hinein gegeben wird, auch wenn das Wasser dann erst mal nicht mehr kocht!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Selbst Nudeln machen:
Mit den Nudelmaschinen aus dem Nudelmaschine-Test gelingt euch das im Handumdrehen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flo1957

Perfekt einfach nur perfekt ... von mir ☆☆☆☆☆ 😊🙃

12.06.2022 10:36
Antworten
coco26

Ich war von dem Rezept sehr begeistert! Endlich mal ein Rezept ohne das teuere Mehl. Aber bei mir hat es nicht geklappt. Habe beide Mehlsorten je auf 350 g reduziert und meine Nudelmaschine, die auf höchste Stufe 750 g verarbeitet,gab den Geist auf. Es war zuviel an Mehl und Grieß was die Maschine nicht verarbeiten konnte. Aber was habe ich falsch gemacht? Die Maschine ließ sich nicht mehr öffnen, sodas ich über 3 Std. gebraucht habe um alles aus der Maschine zu entfernen. Das war der reinste Horror. Und ich finde das Rezept so toll,aber wie komme ich auf das richtige Gleichgewicht.

08.04.2022 11:17
Antworten
toto-w

Keine Ahnung, was Du für eine Nudelmaschine benutzt, aber dieser Teig ist gedacht für eine Maschine, die nur walzt und nicht auch knetet. Der Teig ist vermutlich nicht geeignet für Maschinen, die ihn auch kneten müssen, da er recht kompakt und trocken ist.

15.06.2022 11:05
Antworten
brigschi

Ich habe die Pappadelle für ein Ottolenghi Rezept zu Tomatensauce mit Oliven und Kapern zubereitet. Sehr lecker!

04.04.2022 07:18
Antworten
Eckez2410

Einfach perfekt. Mehr gibt es nicht zu sagen 😀

27.03.2022 19:17
Antworten
rotfrau-mahlzahn

5 Sterne! Wir haben das Rezept heute getestet. Wenn wir bisher Nudeln selber gemacht haben war das Ergebnis nie so überzeugend. Diesmal war es einfach perfekt! Nichts hat geklebt und die Nudeln haben hervorragend geschmeckt. Das Einzige das ich verändert habe - in den Nudelteig habe ich Salz getan. Wir sind total begeistert. Vielen Dank dafür. :)

26.09.2010 16:46
Antworten
toto-w

Vielen Dank für das Lob! Man kann auch Salz hinein tun. Viele Köche empfehlen aber den Teig ohne Salz herzustellen und dann in kräftig gesalzenem Wasser zu kochen. Das Salz im Wasser erhöht dessen Siedepunkt und die Nudeln garen besser. Viele Grüße, Torsten

06.11.2010 18:59
Antworten
rotfrau-mahlzahn

Alles klar, das wusste ich nicht. Nur das man Nudelwasser stark salzen soll, so dass es wie Meerwasser schmeckt :) LG

06.11.2010 19:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe dieses Nudelrezept gerade nachgekocht und mich aufgrund kompletter Unerfahrenheit mit meiner neuen Nudelmaschine genau an die Beschreibungen und Erläuterungen gehalten. Und es hat ganz wunderbar zusammengepasst; zum ersten Mal stehe ich nicht mehr in einer Mehlwolke verzweifelt vor dem Nudelding und frage mich, ob ich jetzt einfach zu blöde bin oder der Teig verflucht wurde auf einem der vielen Arbeitsgänge. Und das Beste: Es wurde mir Nudelmaschinenjungfrau endlich mal ein bisschen was erklärt, sogar wie lange das Wasser kochen muss. Ich bin sehr dankbar und die Nudeln wurden in einem Rutsch wegge.... Danke!!!

25.09.2010 16:52
Antworten
greatmum

Das ist genau das, was ich auch denke! Besser hätte ich es nicht beschreiben können!

25.12.2018 16:34
Antworten