Konfiserie
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mozartkugeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
bei 294 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 02.12.2003 3054 kcal



Zutaten

für
200 g Nougat
200 g Marzipanrohmasse
2 EL Kirschwasser
10 g Pistazien, fein gehackte
125 g Puderzucker, gesiebter
100 g Kuvertüre

Nährwerte pro Portion

kcal
3054
Eiweiß
50,06 g
Fett
129,30 g
Kohlenhydr.
392,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die kalte Nougatmasse in Würfel (ca. 1 ½ x 1 ½ cm) schneiden, zu Kugeln formen, kalt stellen.
Marzipanrohmasse geschmeidig rühren, Kirschwasser und feingehackte Pistazien hinzufügen. Puderzucker unterkneten. Marzipanmasse zu einer etwa 2 cm dicken Rolle formen. In so viele Stücke schneiden, wie Kugeln vorhanden sind. Die Marzipanstücke auf einer mit Puderzucker bestäubten Tischplatte flach auseinander drücken. Die Nougatkugeln drauf legen. Die Marzipanmasse darum legen, an den Rändern gut andrücken, zu Kugeln formen. In die geschmolzene Kuvertüre tauchen und diese dann fest werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milka59

Hallo ich mache diese köstlichen Kugeln zu jeder Jahreszeit ....gestern gab es sie wieder und zwar als Deko auf einen Kuchen. Warum sollte man sie auch nur zu Weihnachten herstellen ? Dieses Rezept ist einfach genial und es passt alles zusammen .... ok , die Schokoladenglasur ist bei mir auch um einiges mehr da wir es halt genauso lieben mit dick Schoko drum. Und alle bei uns in der Familie / Freundes und Bekanntenkreis, finden Sie schmecken sehr viel besser als die gekauften . Danke nochmals fürs einstellen dieses einmaligen Rezeptes . Liebe Grüße Milka

14.09.2019 09:44
Antworten
gabipan

Hallo! Habe einen Teil mit wie im Rezept angegebenem 1,5x 1,5 cm großem Nougatkern gemacht, wurden allerdings Riesenteile. Mit weniger Nougat haben mir die Pralinen vom Verhältnis zum Marzipan besser gefallen und auch geschmeckt - nur etwas zu süß, obwohl ich Zartbitterkuvertüre genommen habe, von der ich auch mehr als 100g benötigt habe. LG Gabi

03.01.2019 20:56
Antworten
KilaB

Auch wenn es schon mehr als ausreichend Kommentare zu diesem Rezept gibt: wirklich ein sehr gutes Rezept! Das waren meine ersten selbstgemachten Pralinen überhaupt und da dieses Rezept wirklich idiotensicher ist, hat es auch super geklappt! Ob man nun mehr oder weniger Nougat mag, ist ja nun Geschmackssache und das Gute daran, wenn man selbst Pralinen macht, aber die oben angegebenen Mengen passen zumindest zueinander und die Nougatkugeln ließen sich völlig problemlos im Marzipan verstecken. Ich habe etwas mehr Kuvertüre als angegeben gebraucht, was aber vermutlich daran liegt, dass es mein erstes Mal war und ich daher auch viel Schokolade daneben verteilt habe ^^ Also wirklich super gut machbar und schmecken tun sie auch noch, was will man mehr?

09.12.2018 13:33
Antworten
Claufra

Wahrscheinlich kommt die Antwort schon zu spät, aber bei mir halten die Kugeln ewig... Wenn ich Ende November backe habe ich oft Ende Februar noch welche und denen fehlt überhaupt nichts. Kühler Ort reicht aus!

27.11.2018 09:51
Antworten
NiniPaffo

Kann mir jemand was zur HALTBARKEIT sagen? ich würde einen Teil diese oder nächste Woche machen und verpacken, dann nächste Woche mitnehmen zu einem Besuch, damit ich sie nicht per Post schicken muss. Dann stehen sie (kühl) insgesamt 5-6 Wochen. Werden sie trocken oder hart? Oder geht das? Bitte Hilfe ;-)

13.11.2018 14:55
Antworten
stoepsel8019

Danke für´s Rezept. Habs auch schon aus probiert... sind mir etwas zu groß (Kein Nougat freund :O) mir selbst würde etwas weniger als 1 cm Nougat reichen... aber meine Nougat Naschkatze freut sich *g* wirklich lecker ... die arbeit lohnt sich ... LG stoepsel

28.10.2004 18:42
Antworten
leanae

musste ich doch gleich mal ausprobieren. Superlecker und wesentlich günstiger als die Originalkugeln. Wird es bei uns öfters geben (meine arme Figur ;-) LG Leanae

30.06.2004 17:45
Antworten
Recon83

Die Teile schmecken echt lecker. Aber wieviel Kugeln sollen das denn ungefähr werden ? Ich kam auf 32. War nen bißchen viel Nougat in den Kugeln. Aber lecker.

21.03.2004 00:13
Antworten
Sylvi

Ein dickes Lob von meinem Mann.Ihm haben die Kugeln sehr gut geschmeckt.Für mich waren sie auch leicht zubereitet,weil es auch sehr gut beschrieben war und auch nicht kompliziert beim nachmachen.Vielen Dank LG Sylvi

24.01.2004 15:02
Antworten
Mija

die Mozartkugeln haben nach Deinem Rezept super geklappt. Habe ich zu Weihnachten verschenkt. Hätte ich aber lieber selber alle aufgefuttert... ;-)

04.01.2004 17:08
Antworten