Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
Schwein
Schmoren
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Patisson, gefüllt

Kürbisgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 29.08.2001



Zutaten

für
4 m.-große Patissonkürbis(se)

Für die Füllung:

60 g Butter
80 g Langkornreis
100 ml Brühe
2 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
400 g Rinderhackfleisch und/oder Lammhackfleisch
2 EL Dill, gehackt
2 EL Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Von den Patissons den Deckel abschneiden und mit dem Löffel die Kerne entfernen, mit Salz würzen.

Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen, dann Reis dazu geben, anbraten und nach und nach die Brühe zugeben, bis der Reis gar ist. Er muss trocken sein! Abkühlen lassen.

Das Hackfleisch mit der Hälfte der Kräuter, den Zwiebeln und dem Reis vermischen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Die Patissons damit füllen, den Deckel aufsetzen, in eine flache Bratpfanne setzen und soviel Brühe angießen, dass das Gemüse zur Hälfte bedeckt ist. Mit Butterflöckchen belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 Min. garen. Das Gemüse muss weich sein, aber die Form noch halten! Mit den restlichen Kräutern bestreuen.

Sehr heiß mit Salzkartoffeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

löwewip

Hallo Sonja, dein gefüllter Kürbis hat uns sehr gut geschmeckt. Auf die Kartoffeln habe ich aus geschmacklichen Gründen verzichtet, und die Füllung war mengenmäßig voll ausreichend. Wenn ich dieses Gericht wieder koche, werde ich mit der Zugabe von Curry mutiger sein und Zwiebel mit Rinderhack kurz anrösten. Lieben Dank fürs Rezept, ein Bild folgt nach. LG löwewip

25.11.2015 18:42
Antworten
Schnürzl

Hallo, nachdem ich einen Patisson aus eigener Ernte verwerten wollte, bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Den Reis in der Füllung hab ich weggelassen und diesen als Beilage serviert. In die Hackmasse habe ich ein bisschen Paniermehl gegeben. Sehr lecker. Bei meinem Patisson habe ich die Schale übrigens mitgegessen, der war mit ca. 12 cm Durchmesser aber auch noch nicht allzu alt. Von der Konsistenz her gefällt mir Patisson deutlich besser als Zucchini, er hat einfach mehr Biss. Vielen Dank für das Rezept Schnürzel

07.09.2015 12:48
Antworten
Fritzi8193

Ich habe dieses Rezept ausprobiert, da ich einen Patisson geschenkt bekommen hatte und nicht wirklich wusste, wie man ihn am besten zubereitet. Und Ich muss sagen, Patisson wird es bei mir jetzt öfters geben :) An sich ist der Kürbis ja relativ geschmacksneutral, deswegen sollte man vorher wirklich gut Salzen und auch die Füllung gut abschmecken. Das Butter-Aroma der Füllung passt jedoch sehr gut dazu! Was mir nicht bewusst war, ist dass man die Schale des Kürbis nicht, wie beim Hokkaido, mitessen kann. Schmeckt einfach nicht, war aber nach einem Bissen mit Schale klar :D Also insgesamt sehr leckeres und einfaches Rezept. Daumen hoch :)

15.10.2014 11:12
Antworten
Kira810

Danke für das leckere Rezept. Allerdings habe ich jetzt beim zweiten Mal etwas variiert. Den Reis habe ich weggelassen, stattdessen Kartoffeln kleingeschnippelt, außerdem statt Dill Basilikum, gehäutete Tomaten, Knoblauch und eine Karotte beigegeben. Wenn das Foto etwas taugt, lade ich es hoch.

25.07.2013 17:25
Antworten
playagrande

Hallo, Leider habe ich das Rezept nicht richtig gelesen und das Hackfleisch mit den Zwiebeln, etwas von Kürbisfruchtfleisch und den Zwiebeln schon vorher angebraten. Damit es jetzt nicht zu trocken wird, musste ich aus dem Stehgreif eine Sauce herbeiimprovisieren, also habe ich zum Hackfleisch noch die Kräuter, ca. 150 ml Rinderbrühe und drei EL Tomatenmark gerührt, damit es "pampig" wird. Zum Schluss noch einen Löffel Creme Legere druntergerührt, fertig ist die Füllung. Den ausgehölten, gewürzten Patisson habe ich mit Butterflocken garniert und für ca. 20 min. schon mal im Ofen vorbacken lassen. Jetzt fülle ich ihn mit dem Hackfleisch, bestreue ihn noch mit etwas Grana Padano und lasse ihn nochmal ca. 25 bis 30 min. Backen, in der Hoffnung, er ist dann durch. Daher kann ich dieses Rezept auch nicht mit gutem Gewissen bewerten, da ich ja ( zunächst versehentlich) soviel abgeändert habe. Aber beim nächsten mal! Viele Grüße Denise

01.09.2012 19:24
Antworten
cpeter73

Das Rezept ist auch ohne Reis und Kartoffeln eine tolle Mahlzeit.

24.08.2005 07:45
Antworten
06onkel

Die Dinger sind echt lecker.Mein Mann(selten am Herd) hat sie zubereitet,mmmmmmmh nur lecker. Ist eine echt gute Idee. Ich habe extra wegen diesem Rezept die Patisson in unserem Garten gezogen und es hat sich gelohnt. Danke!!! 06onkel

28.11.2004 14:50
Antworten
Nawy

absolut genial das Rezept .... die Kartoffeln passen gut dazu, aber man braucht einen riessenhunger um das ganze zu bewältigen....

15.09.2004 12:23
Antworten
Wolfgang Weber

Zu Recht das Gemüse des Jahres 2003. ich setze noch kleine Hacklößchen in die Auflaufform,neben den gefüllten Patisson.So erhält die Brühe einen intensiven Geschmack.

13.08.2003 09:28
Antworten
Béatrice

Wirklich lecker - nur ich serviere keine Kartoffeln mehr dazu, da man ja den Reis in der Füllung hat. Das reicht eigentlich ganz gut! Béatrice

03.10.2002 14:07
Antworten