Gemüse
Vorspeise
Europa
Vegetarisch
Beilage
warm
Griechenland
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Kunupidhi tiganito

gebackener Blumenkohl, griechisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.03.2010



Zutaten

für
1 Blumenkohl
2 Zitrone(n)
1 TL Salz
⅛ Liter Olivenöl
150 g Mehl
⅛ Liter Wasser, warm
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Blumenkohl putzen, waschen und halbieren, in sprudelnd kochendes Salzwasser geben und bei heruntergeschalteter Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln. Der Blumenhohl soll bissfest und nicht verkocht sein.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und 1/2 TL Salz zugeben. Unter ständigem Rühren Wasser und 2 TL Olivenöl zugeben. Zuletzt das verquirlte Ei unterziehen. Es soll ein glatter flüssiger Brei entstehen.

Den fertigen Blumenkohl abtropfen lassen und Röschen herauslösen. Jeweils mit dem Stiel in den Teig tauchen und in heißem Olivenöl goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die fertigen Stücke in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln.

Schmeckt auch kalt lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marc_anja

Danke für das Rezept, war einmal eine gelungene Abwechslung, vorallem für meine Kleine. Auch lies sich der Teig wirklich gut anrühren und verarbeiten. Ich war jedoch etwas von der Wahl des Öles überrascht, denn "echtes" Olivenöl setzt gut und gerne Bitterstoffe beim Erhitzen frei und ist meiner Meinung nach eher weniger zum Frittieren / Braten geeignet. Bei gängigen Supermarktsorten, welche zugleich auch weniger geschmacksintensiv sind, mag sich dies jedoch in Grenzen halten. Auch geschmacklich fand ich die Kombination von Olivenöl und Blumenkohl nicht sooo gut. Ich werde beim nächsten Mal vermutlich eher zu einem anderen Öl (evtl. Nussöl) greifen.

19.08.2015 13:01
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Dazu hatten wir nur Tzaziki, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

18.08.2015 14:43
Antworten
julmir

Danke für die schöne Rezeptinspiration. Ich habe dem Teig ca. 2 EL geriebenen Hatkäse (Parmesan) hinzugefügt, und einen Hauch Muskat. Und ich kam mit der Wassermenge nicht zurecht, musste noch etwas hinzufügen. Lecker Knusprig würziger Blumenkohl und der letzte Pfiff - die Zitrone- ist köstlich!

13.10.2014 20:43
Antworten
kziegler

Hallo, ich war eigentlich nie ein Fan von gebratenem Blumenkohl - aber DIES hier ist einfach super! Die Zitrone am Schluss gibt den letzten Kick. Liebe Grüsse, Karen

04.06.2014 02:18
Antworten
laurinili

Hallo, das bekommt verdient die 5*, seit dem ich das gefunden habe, gibt es fast nie mehr "panierten Blumenkohl" Sehr empfehlenswert. LG Laurinili

25.11.2010 14:25
Antworten