Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.03.2010
gespeichert: 37 (1)*
gedruckt: 726 (4)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,55/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
750 g Spitzkohl
50 g Linsen, rot
50 g Linsen, grün (Sorte du Puy)
250 ml Gemüsefond
250 ml Geflügelfond
70 g Lauch, das Weiße
20 g Butter
Mettwürstchen, geräuchert
  Senf, medium
  Balsamico bianco

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauch in feine Ringe schneiden und in der Butter andünsten. Mit etwas Geflügelfond ablöschen, die roten Linsen zufügen und im geschlossenen Topf 10-15 Minuten ziehen lassen.

Grüne Linsen in der restlichen Gemüsebrühe in geschlossenem Topf 30-40 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Sobald die Linsen gar sind, Flüssigkeit abgießen und sie mit den roten Linsen mischen. Mettwürste in dem heißen aber nicht kochenden Gemüse erhitzen.

Kohl vierteln, den Strunk herausschneiden und die Blätter sehr fein schneiden. Geflügelfond aufkochen und den gehackten Kohl etwa 5 Minuten darin garen. Er soll nicht zu weich werden und noch etwas Biss behalten. Vor dem Servieren die Linsenmischung in den Kohl einrühren und den Eintopf mit etwas Senf und hellem Balsamico abschmecken.

Eintopf auf Teller verteilen und die Mettwurst im Ganzen oder in Scheiben geschnitten darauf legen.

Eine leckere Alternative zur Mettwurst ist für Leute aus dem Bremer-Oldenburger Raum eine gebratene Pinkel als Beilage. Diese wird dabei aus dem Naturdarm gedrückt und ohne Fettzugabe in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur gebraten. Sobald flüssiges Fett ausbrät, eine fein gewürfelte Zwiebel zufügen. Wenn alles gut gebräunt ist, als Haube auf den Eintopf geben.