gekocht
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohn - Ravioli mit Walnuss - Mandel - Käse - Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 08.03.2010 830 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Weizenmehl
50 g Grieß, Hartweizen-
10 g Mohn
5 Ei(er)
3 EL Olivenöl
1 TL Salz, nicht zu wenig

Für die Füllung:

150 g Mascarpone
150 g Käse, (Gouda)
50 g Walnüsse, fein gemahlen (je nach Geschmack kann der Walnussanteil erhöht werden)
50 g Mandel(n), fein gemahlen (je nach Geschmack kann der Mandelanteil im Verhältnis geringer werden)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Ei(er)
2 EL Sahne
1 EL Semmelbrösel
3 EL Kräuter, gemischte, fein gehackt
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker, oder entsprechend 1 Spritzer Süßstoff

Nährwerte pro Portion

kcal
830
Eiweiß
30,89 g
Fett
47,45 g
Kohlenhydr.
69,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Teig herstellen, gut 10 Minuten durchkneten, in Klarsichtfolie einschlagen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Allen Zutaten für die Füllung miteinander gründlich mischen.

Den Teig achteln, jede Portion auf mindestens 25 x 35 cm ausrollen, damit die Teigdicke stimmt und mit ca. 12 Ravioli pro Teigplatte andenken (ich habe mit dem Big Snack Combo von Tupperware gearbeitet, da sind in der Länge 4, in der Breite 3 Portionen vorgesehen).

Auf je eine Teigplatte 12 Häufchen Füllung mit genügend Abstand setzen und dies mit einer weiteren Teigplatte ohne Füllung, aber mit leicht verquirltem Eiweiß oder einfach nur mit Wasser bestrichen, bedecken. Leicht die Luft um die Füllung wegstreichen, an den Zwischenräumen den Teig ein wenig andrücken und Ravioli ausstechen.

So alle Teigplatten und die Füllung verarbeiten. Fertiggestellte Ravioli bis zum Garen auf einem bemehlten Küchentuch auslegen. Danach in leicht kochendem Salzwasser in ca. 6 Minuten garen.

Wichtig beim Ausrollen des Teiges:
Der Teig lässt sich gut verarbeiten, auch wenn er am Anfang zäh scheint. Es ist wichtig, dass die Unterlage immer gut bemehlt ist und dass ihr mit Kraft von der Mitte heraus mit dem Nudelholz arbeitet (wer keine Maschine benutzt). Also nicht wie bei einem weichen Hefeteig hin und her rollen, sondern von der Mitte her beginnend mit Druck nach außen und das halt durch Drehen der Teigplatte nach allen Seiten, bis er wirklich dünn ist. Dem Mohn schadet das übrigens überhaupt nicht, der wird weder zerquetscht noch wird der Teig irgendwie farblich verändert.

Es passen hier z. B. ein Endiviensalat und eine helle Sauce mit wenig Grundzutaten, damit der typische Walnuss-/Mandelgeschmack nicht übertönt wird, z. B. eine Geflügel- oder Weißweinsauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rabilein666

absolut lecker. immer wieder

08.03.2019 14:19
Antworten
Schleckermäulchen1000

Sehr lecker! Ich habe statt Eiweiß ein ganzes Ei genommem, weil es einfacher ging

14.10.2016 19:11
Antworten
Bine66

Hallo Christine, wie nett von Dir, so ein lieber Kommentar und volle Punktzahl - DANKE :-)! Es freut mich, wenn der Versucher geschmeckt hat und ich wünsche Dir und mir, dass Deine Gäste das auch so sehen! Liebe Grüße Bine66

12.11.2014 21:17
Antworten
schaech001

Hallo Bine, ich bin ja die Erste, die Dein Rezept kommentieren darf.... Ich brauchte eine Vorspeise mit -M- und fand Dein Rezept.Heute gemacht und sehr lecker geworden. Der Teig war etwas klebrig, aber mit Mehl beim Ausrollen ging das dann gut. Die Füllung ist auch sehr lecker, habe eins gleich nach dem Kochen gegessen, den Rest aber eingefroren für mein Menü am Wochenende. Aber die 5 Sterne kann ich dir heute schon geben, ein tolles Rezept Liebe Grüße Christine

12.11.2014 19:44
Antworten