Hauptspeise
Europa
Schnell
einfach
Schwein
Deutschland
Braten
Herbst
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Rheinische Bratkartoffel - Blutwurstpfanne

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.03.2010



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), kleinere, fest kochende
300 g Blutwurst, (frischen Ringblutwurst)
1 m.-große Zwiebel(n), (fein gehackt)
80 g Schweineschmalz
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener
2 Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln am Vortag als Pellkartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden.
Blutwurstring in fingerdicke Scheiben schneiden, diese dann vierteln, Zwiebel fein hacken.
Schmalz in einer großen Pfanne (Gusspfanne) erhitzen und die Kartoffelscheiben darin knusprig braten, wenn sie leicht angebräunt sind die Zwiebelwürfel zugeben, salzen und pfeffer.
In einer zweiten Pfanne die Blutwurststücke kurz sehr heiß anbraten und zu den Bratkartoffeln geben, kurz vermengen, mit den Frühlingszwiebelringen garnieren und in der heißen Pfanne servieren.
Vorgewärmte Teller sind vorteilhaft.

Dazu ein scharfer Senf und ein knackiger Salat, ein Krautsalat oder frische grüne Bohnen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gartenliebe

Hallo liebe CK-User, hallo Vini, ...was findet Ihr nur alle an gebackener Blutwurst..?? Ich kann es leider nicht nachvollziehen, aber ein Liedchen davon singen. Das ist ein typisches Neujahrsgericht meiner Eltern, die das abgöttisch lieben und der übernachtenden Verwandtschaft mit Freude zum Brunch servieren - und die mögen das tatsächlich auch. Ich muss also der Exot sein,,)) Dafür habe ich übrigens nicht kommentiert - wollte Euch nur mitteilen, dass es dieses Rezept auch in der Variante mit gebackener Leberwurst gibt oder eben gemischt Blut/Leber. Sollte man Fans von pfannenfrischer Hausmacher nicht vorenthalten. Ich wünsche Euch allen sehr guten Appetit, gebe keine Sternchen aus o.g. Gründen, denn ich kann nur bewerten, was ich selbst auch esse und hoffe, der Rest der User hält das auch so. Für Fans scheint das Rezept aber das absolute non-plus-ultra zu sein, deshalb von mir ganz viel Spaß beim ausprobieren und guten Appetit! LG von der Gartenliebe

21.12.2011 16:37
Antworten
köbes

Hallo Viniferia, mein Göga und ich sind Fans von Bratkartoffeln und der ebenso gebratenen Blutwurst. Das Gericht wurde allerdings bei uns nicht vermengt sondern separat auf den Teller gebracht. Immer wieder lecker. LG Köbes

09.09.2010 18:44
Antworten
Lissy32

Ich hab das Rezept letzte Woche ausprobiert. Habe die doppelte Menge gemacht (wir sind zu 5. daheim). War einfach nur genial lecker. Wir werden das sicher noch oft machen. Vielen Dank.

05.04.2010 09:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, das Rezept ist ja erst frisch eingestellt,aber da ich ein großer Freund von Bratkartoffeln und auch Blutwurst bin wird es mit Sicherheit in den nächsten Tagen ausprobiert. LG Dietmar

21.03.2010 16:46
Antworten