Pilzrahmkasseler mit Röstzwiebelklößen


Rezept speichern  Speichern

von mir abgewandeltes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.03.2010



Zutaten

für
1 Pck. Teig (Kloßteig frisch aus dem Kühlregal, 750g)
2 m.-große Zwiebel(n)
etwas Mehl
250 g Champignons, frische (weiß oder braun)
600 g Kasseler, (ohne Knochen)
2 kleine Zwiebel(n)
300 ml süße Sahne
300 ml Wasser
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, frisch gemahlen
n. B. Butterschmalz, für die Klöße zum Anbraten
n. B. Butter, für die Röstzwiebeln
n. B. Öl, für die Pfanne
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zubereitung der Klöße:
Als erstes die Zwiebeln schälen, klein würfeln und mit Mehl bestäuben. Butter in einer Pfanne erhitzen (Vorsicht, verbrennt schnell) und die Zwiebeln goldbraun rösten. Abkühlen lassen und mit dem Kloßteig vermengen. 4 mittelgroße Knödel formen und nach Packungsanleitung garen. Aus dem Topf nehmen und völlig kalt werden lassen (dann lassen sie sich später besser in Scheiben schneiden und zerfallen nicht so leicht!).

Pilzrahmkassler:
Das Kassler in ca. 1cm dicke Streifen schneiden. Champignons putzen und halbieren bzw. größere vierteln. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kasslerstreifen rundum anbraten. Dann herausnehmen und zur Seite stellen (muss nicht warm gestellt werden).
Im restlichen Fett (bei Bedarf noch etwas zugeben) die Champignons und Zwiebeln goldbraun anbraten. Mit Sahne und Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten einkochen lassen bei mittlerer Hitze.
Ca. 5 Minuten vor Ende das Kassler wieder hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Vorsicht, gepökeltes Kassler ist normalerweise gut salzig! Evtl. die Soße noch mit Soßenbinder andicken, durch das Einköcheln ist das aber meist nicht nötig!

Röstzwiebelklöße:
Die kalten Klöße in ca. 1,5 cm dicke (fingerdicke) Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Klöße von beiden Seiten goldbraun braten.

Mit dem Pilzrahmkasseler servieren. Als Beilage Mischgemüse oder Rotkohl.

Tipp:
Ein Teil der Sahne (oder auch komplett) lässt sich sehr gut durch Milch ersetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wuschel27

Hallo, war sehr gut. Habe ganz normale Kartoffelknödel (homemade) dazu gereicht und einen schönen Salat. LG Wuschel

02.05.2010 15:57
Antworten
Monte03

Hallo Patzi, habe das Rezept heute nachgekocht und mir und meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt! Ich habe an Stelle von Sahne Cremefine genommen, ging sehr gut! Vielen Dank für das leckere Rezept! Gruß Monte

08.04.2010 20:23
Antworten
Patzi

Und jetzt fehlt auch noch die Hälfte, hallo???? Also: "1 Pck. Teig (Kloßteig frisch aus dem Kühlregal, 750g)" SO hab ich das nicht geschrieben, der Kloßteig gehört natürlich VOR und nicht IN die Klammer, denn es MUSS Kloßteig sein und nicht nur einfach "Teig"....

07.03.2010 13:50
Antworten
Patzi

Also, bei den Zutaten in der ersten Zeile --> 1 Pck. Teig (Kloßteig frisch aus dem Kühlregal, 750g) <-- SO hab ich das nicht eingegeben....der Kloßteig gehört natürlich VOR und nicht IN die Klammer..... ;)

07.03.2010 13:49
Antworten