Engelsaugen


Rezept speichern  Speichern

Unsere Lieblings-Weihnachtsplätzchen - unangefochten auf Platz 1, für ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (1.599 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 30.11.2003



Zutaten

für
240 g Mehl
150 g Butter
2 Eigelb
70 g Puderzucker
2 TL Vanillezucker
1 Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale, oder 1 Pck. Citroback 1 X)
1 Prise(n) Salz
Himbeerkonfitüre und/oder Johannisbeerkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Alle Zutaten zusammen mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Für 1 - 2 Std. kalt stellen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft ca. 180 Grad) vorheizen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech setzen. Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren. Achtung - bitte nicht durchbohren!
Die Konfitüre glatt rühren und mit einem Spritzbeutel (ich mache das immer mit einem kleinen Espressolöffel) in die Vertiefungen der Teigkugeln füllen.

Im vorgeheizten Backofen 10 - 15 Minuten backen. Bitte beobachten! Sie dürfen nicht zu braun werden!
Auskühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Luxel

Warum nur Weihnachten uns schmecken die Engelsaugen das ganz Jahr LG Luxel

25.04.2021 17:48
Antworten
LuBarnman

Schmecken super lecker,so schnell kann ich gar nicht backen,sind ratz fatz weggefuttert,schmecken sogar meiner Oma die Eig nur Butterkekse isst :) Anstatt Weizenmehl nehm ich aber immer Roggenmehl 1150(glaub ich),schmecken uns so noch besser :)

20.02.2021 09:33
Antworten
leonKoch3001

Das sind sehr leckere Kekse. Ich habe selbstgemachte Marmelade genutzt.

24.01.2021 20:21
Antworten
Belka27

Wirklich einfach und lecker! Fünf Sterne. Die perfekte Form wollten die Kekse bei mir nicht halten, kann aber auch an meinem Fehlerliegen. Und wem kratzt es, wenn sie so himmlisch schmecken? LOL

28.12.2020 11:41
Antworten
ButterflyDreams74

So einfach und so lecker! Hier lohnt es sich, gleich die doppelte Menge zu machen. Wichtig finde ich, dass man die Zitronenschale frisch reibt - das zarte Zitronenaroma ist einfach göttlich!

26.12.2020 13:16
Antworten
Nessa666

Uiiiiii, so kenn ich das Rezept gar nicht, klingt gut.. Bei uns kommt das erwärmte Gelee erst nach dem Backen in die Vertiefungen LG Nessa

01.12.2003 10:13
Antworten
milka-kuh

bei uns kommt die marmelade vor dem backen drauf und dann nooch mal nach dem backen etwas drüber

12.11.2010 13:49
Antworten
joschi3

Ein normal leckerer Keks. Wirklich lecker :-) Wie drei Dutzend andere Kekse auch. Und dafür 130 Fotos - Grundgütiger......

10.12.2011 20:55
Antworten
AnnaBanana23

es ist doch schön wenn leute sich freuen und die freude teilen wollen!

20.12.2012 23:28
Antworten
backmeisterin

und das ist auch besser so

21.11.2013 12:06
Antworten