Sauerbraten von der Hirschkeule

Sauerbraten von der Hirschkeule

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 05.03.2010



Zutaten

für
1 kg Keule(n), vom Hirsch, ohne Knochen
100 g Schmalz
2 Zwiebel(n), geviertelt
1 EL Tomatenmark
30 g Rübensirup
etwas Lebkuchen
Salz
Pfeffer

Für die Marinade:

750 ml Rotwein
250 ml Balsamico
1 Möhre(n), gewürfelt
200 g Staudensellerie, geschnitten
1 Stange/n Porree, geschnitten
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeere(n)
2 Gewürznelke(n)
10 Pfefferkörner
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 40 Minuten
Hirschkeule in einem passenden Gefäß mit der Marinade einlegen und zugedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Das Fleisch sollte vollständig bedeckt sein, oder es muss des öfteren gewendet werden. Damit das Fleisch richtig durchzieht, braucht es mindestens 48 Stunden. Ich habe es sogar von Samstag bis zum Freitag eingelegt.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Schmalz in einem Topf erhitzen und die Hirschkeule von allen Seiten gut anbraten, anschließend herausnehmen. Zwiebelwürfel in dem Topf anbraten, Tomatenmark dazugeben und mit der Marinade aufgießen. Einmal aufkochen das Fleisch hineinlegen und 1 ½ bis 2 Stunden bei milder Hitze schmoren. Das Fleisch ist weich, wenn man mit einer Fleischgabel leicht einstechen kann. Die Hirschkeule nun herausnehmen und im Ofen bei 80°C warm stellen. Den Sud durch ein Sieb passieren und auf ca. 250 ml einköcheln. Anschließend mit dem Zuckerrübensirup, Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas klein gebröseltem Lebkuchen abbinden.

Dazu passen Klöße und Rotkohl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zimtqueen88

Ein sehr leckeres Rezept. Wenn es dieses Rezept nicht zu Weihnachten gibt sind alle eingeschnappt! würde noch mehr Sterne geben, wenn es möglich wäre.

24.12.2018 21:27
Antworten