Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Heißer Cowboy Topf

Mexikanischer oder Wild - West Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.98
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.03.2010 476 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n), rot
2 Karotte(n)
3 EL Öl (Sonnenblumen-)
150 g Bohnen, grüne aus der Dose
1 Dose Bohnen (Baked Beans)
200 g Mais, aus der Dose
1 EL Tomatenmark
½ Flasche Sauce (Barbecue-), oder Zigeunersoße
150 g Käse, geräuchert, am Stück
500 g Kartoffel(n)
2 EL Butter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
476
Eiweiß
16,98 g
Fett
28,70 g
Kohlenhydr.
36,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eine Auflaufform mit der Butter einfetten.
Man nimmt so viele Kartoffeln, wie man geschnitten benötigt, um die Auflaufform am Schluss abzudecken. Je nach Form können das 200 - 500 g sein. Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebel in Würfel schneiden und mit den in Scheiben geschnittenen Karotten und der klein geschnittenen Paprika im Öl garen, bis die Zwiebeln glasig sind und das Gemüse zart weich. Ich gebe die Paprika immer erst etwas später dazu, da die Karotten länger brauchen und die Paprika sonst zu weich wird.
Die Bohnen, Baked Beans, Mais mit Flüssigkeit dazu geben, dann Tomatenmark und die Barbecuesoße unterrühren. Einmal aufkochen und dann weitere 5 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
Die Gemüsemischung in die Auflaufform geben und den in Würfel geschnittenen Räucherkäse gleichmäßig drauf verteilen. Mit den Kartoffelscheiben abdecken, so dass sie jeweils leicht überlappen. Kleine Butterstücke darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C 30-40 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Darki86

Ich habe diesen Cowboytopf schon sehr oft gemacht. Muss schon fast die doppelte Menge für uns 4 machen, da Mann und Sohn verdammt gute Esser sind und davon nicht genug bekommen. Es ist einfach total lecker! :-D Danke für das tolle Rezept!

27.04.2017 11:08
Antworten
zi52tau

Das Rezept ist prima, weil es relativ schnell zuzubereiten geht und man es auch gut am Vortag schon vorbereiten kann. ICh habe weniger Käse genommen, auch keinen Rauchkäse, weil nicht vorhanden ,und die grünen Bohnen habe ich aus dem TK-Fach genommen. Es geht auch ohne Ketchup bzw. Barbecue-Soße mit etwas mehr Tomatenmark und einem halben Glas Ayvar. Beim nächsten Mal werde ich das ganze schärfer würzen. Irgendwie fehlt Chili dabei. Angelika

20.04.2017 15:21
Antworten
Simonekersting

Wir lieben den Cowboytopf! Ich brutzel aber immer noch ein Pfund Hackfleisch mit an. Wird immer wieder gern gekocht!!!!

06.01.2016 16:50
Antworten
Buckaroo

Stand schon lange auf der ToDo-Liste - heute kam ich endlich dazu das zu kochen. Schmeckt gut, ist nicht wirklich schwierig - werde ich vermutlich irgendwann noch mal machen, ist eine der typischen Gerichte die für Vegetarier und Carnivoren gleich gut geeignet sind :-)

17.10.2015 20:54
Antworten
Steffek1

Echt lecker...mach ich gerne mal wieder. Geht nicht so schnell wie erwartet und ich hab noch angebratene Mettwürstchen dazu, welche dem ganzen noch so n gewissen Pfiff gegeben haben.

30.01.2015 12:35
Antworten
wuestenstern

Hallo, was ist denn Räucherkäse am Stück? Kenn ich gar nicht. *rotwerd*Welchen nehmt Ihr denn da? LG, Andrea

11.05.2010 19:15
Antworten
kaeserea

Freut mich daß es Euch allen so gut schmeckt! :-)

10.05.2010 20:14
Antworten
cookeandbake

Hallo, habe am Samstag diesen Cowboy Topf gemacht und ich muß sagen es schmeckt sehr lecker.Für berufstätige optimal denn das kann man gut vorbereiten. Auf Wunsch meines Göga's habe ich eine kleine Chili mit rein geschnitten. Wird es wieder geben,Foto ist unterwegs LG Silvia

10.05.2010 19:12
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auch ich habe deinen Cowboy Topf probiert und er ist sehr lecker gewesen. Dazu ist er noch schnell gerichtet und dann geht es in den Ofen damit. Ich hatte ihn einem gusseisernen Topf, was mir optisch sehr gefallen hat. Ein wirklich schönes, feines Gericht, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

04.05.2010 03:45
Antworten
ManuGro

Hallo, heute gab es diesen leckeren Cowboytopf bei uns. Ich habe das Ganze in einem ofenfesten Topf gemacht, dann spart man sich die Auflaufform und das Einfetten. Statt der grünen Bohnen aus der Dose habe ich TK-Ware verwendet, die ich dann gleich mit den Karotten und Zwiebeln angebraten habe. Etwas Chili gab dem Gericht noch Schärfe. Den Käse habe ich allerdings nicht unter die Kartoffeln gegeben, sondern oben drauf, und die Butter habe ich dann nicht mehr gebraucht. 4 **** Sterne von uns und auch Bilder. LG ManuGro

01.05.2010 19:23
Antworten