Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Ganzer Bratapfel im Glas


Rezept speichern  Speichern

Das Original - ideal als Weihnachtsgeschenk bzw. Mitbringsel

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.03.2010 221 kcal



Zutaten

für
4 kleine Äpfel, passend für die Gläser
40 g Butter, weiche
20 g Zucker
Zimt
20 g Mandel(n), gehackt
20 g Rosinen
8 cl Apfelsaft

Nährwerte pro Portion

kcal
221
Eiweiß
1,81 g
Fett
11,14 g
Kohlenhydr.
30,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Äpfel mit einem Apfelausstecher entkernen, sodass ein "Loch" im Apfel ist. 4 leere Sturzgläser á 230 ml Fassungsvermögen bereitstellen.

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Zimt mischen. Die Mandeln und Rosinen unterrühren. Die Masse mit einem Teelöffel in die Äpfel füllen. Je einen Apfel in ein Glas stellen (Einfetten der Gläser ist nicht notwendig) und ein kleines Schnapsglas (2 cl) voll Apfelsaft darüber kippen.

Die Äpfel in den Gläsern bei 200°C (Ober-/Unterhitze, vorgeheizt) ca. 30 min. ohne Deckel backen. Wenn die Äpfel weich sind, die Gläser aus dem Ofen nehmen, die Ränder gut abwischen (saubere Ränder sind sehr wichtig, damit die Gläser Vakuum ziehen) und den Deckel fest drauf schrauben. Die geschlossenen Gläser kann man zum Abkühlen in den ausgeschalteten Ofen zurückstellen.

Sind die Gläser dicht, halten sich die Äpfel eine Weile, genau wie eingekochtes Obst. Zur genauen Haltbarkeit kann ich nichts sagen, weil die Äpfel bei uns so schnell weggefuttert werden …

Kann kalt und warm gegessen werden. Einfach ein Glas ohne Deckel kurz in der Mikrowelle erwärmen. Schmeckt auch gut mit Vanillesoße drüber. Kann im Glas serviert werden, sieht hübsch aus und ist mal etwas anderes.

Das Glas schön verziert, vielleicht mit einem Tütchen Vanillesoße dran und einem Tannenzweig ist ein schönes hausgemachtes Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bta90

Welche Glas-Größe verwendet ihr?

05.11.2018 08:29
Antworten
i-love-food

Gibt es mittlerweile Erfahrungswerte zur Haltbarkeit??

14.10.2018 19:00
Antworten
l-ei

Das würde mich auch interessieren :) habe noch ein paar Äpfel aus unserem Garten und würde sie gerne für Weihnachtsgeschenke "vorbereiten", falls sie so lange halten. Habe nämlich leider keine Lagermöglichkeit.

16.10.2018 19:06
Antworten
i-love-food

Das wäre auch genau mein Plan :-)

16.10.2018 21:53
Antworten
l-ei

also bei einem ähnlichen Rezept stand dabei, dass "vermutet wird", dass die Äpfel ca. 6 Monate halten. Aber das war auch nur eine Schätzung und kein Erfahrungswert leider :-/

17.10.2018 22:03
Antworten
Tigerwoods_2

Ich bin der TOTALE Bratapfelfan!!!!! Das ist eine suuuuuuuuper Idee zum verschenken! Haste ne tolle Idee gehabt! Daumen ganz weit hoch! Natürlich 5 Sterne

24.08.2010 17:06
Antworten
sunny79de

DANKE für das tolle Rezept. Da ich hier die einzige bin, die Bratäpfel mag, passte das super für mich. Sehr einfach, sehr lecker und mit Vanillesoße ein Gedicht !!! lg sunny,

23.04.2010 20:57
Antworten
mamede

Hallo! Geht das auch mit geschälten Äpfeln? Ich und die Kinder mögen nämlich "gekochte" Schale nicht essen. Freue mich auf eine Antwort! Grüße, mamede

08.04.2010 17:11
Antworten
SchmidtSeineFrau

Es müsste eigentlich auch mit geschälten Äpfeln gehen, wobei da die Gefahr größer ist, das sie vielleicht etwas zerfallen. Anderer Tipp: Einfach vor'm Essen schälen! Die Schale geht gaaanz leicht ab, wenn die Äpfel gebacken sind. Also einfach aus dem Glas auf ein Tellerchen oder in eine Schüssel tun und dann die Schale abziehen. Die fällt echt fast von alleine ab.

08.04.2010 21:09
Antworten
neperle

Hallo SchmidtSeineFrau, herzlichen Dank für dieses SUPERREZEPT!!! Ich habe die Äpfel gestern gemacht. Die Enkelkinder habe sich darum gerissen, daher auch keine Fotos. Ich werde aber noch viele Gläser davon backen, dabei auch die Tipps aus dem Thread ausprobieren. Liebe Grüße neperle

08.03.2010 11:26
Antworten