Asien
Braten
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Indien
Low Carb
Party
raffiniert oder preiswert
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indische Kokosrolle

aus Hackteig mit Kokosmilch, Pfirsichen, Ingwer und Peperoni

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 83 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 03.03.2010 776 kcal



Zutaten

für
80 g Toastbrot
400 ml Kokosmilch
1 Peperoni, (rote)
1 Stück(e) Ingwer, (daumengroß)
800 g Hackfleisch, (vom Schwein)
1 Ei(er)
1 Zitrone(n), (Saft + Zitronenabrieb)
2 EL Honig
2 EL Senf, (mittelscharf)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Fett, für die Form
1 Zwiebel(n)
1 Dose Pfirsich(e), (Abtropfgewicht 135 g)
200 ml Gemüsebrühe, (Instant)
1 EL Currypulver

Nährwerte pro Portion

kcal
776
Eiweiß
32,53 g
Fett
61,02 g
Kohlenhydr.
25,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Toastbrot würfeln, mit 5 - 6 EL Kokosmilch mischen. Die Peperoni längs aufschlitzen und die Kerne entfernen (Vorsicht! Nicht mit den Fingern in die Augen kommen!), fein würfeln. Ein Stückchen Ingwer (nach Geschmack) schälen und fein würfeln.
Von einer halben Zitrone die Schale abreiben und den Saft von einer Hälfte auspressen. Beiseite stellen.

Hackfleisch, Ei, Zitronenabrieb, Ingwer, Honig, Senf, Kokos-Brot und Peperoniwürfel sorgfältig miteinander verkneten. Am besten nicht sofort alle Peperoniwürfel zufügen. Erstmal vorsichtig beginnen und immer wieder abschmecken. Am Ende wird es für das persönliche Geschmacksempfinden zu scharf und das wäre doch schade!

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Hackteig zu einer Rolle formen und in einen gefetteten Bräter legen.
Im Ofen bei 200°C für 50 - 60 Minuten garen.

Inzwischen die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Pfirsiche abgießen und den Saft dabei auffangen. Die Hälfte der Pfirsiche würfeln und die andere Hälfte in Spalten schneiden.

Die Pfirsichwürfel, den Saft, Zwiebelwürfel, Curry, Brühe und die übrige Kokosmilch nach 30 Minuten zu dem Braten in den Bräter geben.
Nach Ende der Garzeit den Bräter aus dem Ofen holen und den Braten aus dem Bräter nehmen und auf ein Schneidebrett oder auf einen Teller legen. Mit Alufolie abdecken.

Die Sauce aufkochen und sorgfältig pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und dann die Pfirsich-Spalten unterziehen.

Den Braten in gefällige Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Tipp:
Dazu passt am besten Reis. Ich nehme meist Basmati-Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fradan1980

Hallo Flowerbomb, heute ist es mal wieder soweit. Nach knapp einem Jahr kommt wieder einmal dieses köstliche Gericht in die Röhre. Eine kleine Frage habe ich dennoch dazu, da es schon fast 12 Monate her ist wo ich dieses leckere Gericht zubereitet habe. Gibst Du auch Salz in den Hackteig und vor allem was passiert mit dem edelsüßen Paprikapulver ? Das ging irgendwie bei der Zubereitungs Beschreibung unter. Viele Grüße und besinnliche Weihnachten wünscht Dir Fradan1980

08.12.2018 21:31
Antworten
FlowerBomb

Hallo Fradan1980, ich freue mich, dass nach fast 12 Monaten dieses leckere Gericht wieder auf den Tisch kommt. Deine Frage ist auf jeden Fall berechtigt. Salz und Paprika Edelsüß sind irgendwie untergegangen..... Beides gebe ich immer in den Hack-Teig. Du bist die Erste, der das aufgefallen ist - vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam machst. Vielleicht lässt sich das noch nachträglich ergänzen, dass Beides in den Hack-Teig kommt.... Ich hoffe, meine Antwort kommt nicht zu spät ? Bin nur noch selten hier - sozusagen nur noch zur Bestandspflege. Für die Zubereitung wünsche ich dir auch diesmal wieder so gutes Gelingen und natürlich Guten Appetit ! Liebe Grüße und auch für dich und deine Lieben ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest Flower

15.12.2018 21:44
Antworten
zimtstern123

Ich habe dein Rezept heute das erste mal ausprobiert und kann nur sagen: Lecker, lecker, 5* ! Statt der Peperoni habe ich Cayennepfeffer verwendet, von der Sauce habe ich die doppelte Menge gemacht, da ich ein absoluter Saucefan bin. Ich bin begeistert, das wird es auf jeden Fall wieder geben! Danke fürs Rezept 😊

16.09.2018 19:03
Antworten
FlowerBomb

Hallo Zimtstern123, wow - so ein schönes Feedback zu meinem Rezept ! Ich freue mich sehr darüber und sage ganz herzlichen Dank für die vielen Sternchen. :o) Übrigens....ich würze auch lieber mit dem Cayennepfeffer. Den kann man besser dosieren. Wer aber etwas mehr Schärfe grundsätzlich liebt,der ist mit der frischen Peperonie besser bedient. :-) Cool, dass du direkt die doppelte Menge an Sauce zubereitet hast. Die ist wirklich pfiffig und für alle Saucen-Fans ist die doppelte Menge empfehlenswert. :o) Ich freue mich, dass du von diesem Gericht so begeistert bist, dass du es auf jeden Fall wieder zubereiten wirst. Ich wünsche dir fürs nächste Mal wieder so gutes Gelingen - und immer wieder Guten Appetit !! Liebe Grüße Flower

17.09.2018 00:16
Antworten
FlowerBomb

Hallo Mariluna, oooh.....so viel Lob von dir - da werde ich ja total verlegen ! :o) Ich danke dir für dieses begeisterte Feedback zu meinem Rezept. Schön, dass du es für dich entdeckt und sofort nachgekocht hast. Hab vielen herzlichen Dank für die vielen Sternchen, die du vergeben hast. Ich freue mich sehr darüber und natürlich auch, dass dir dieses etwas ungewöhnliche Gericht so gut geschmeckt hat. Auch fürs nächste Mal wünsche ich dir wieder so gutes Gelingen und guten Appetit ! Liebe Grüße Flower

23.07.2018 23:21
Antworten
petra_nl

Hallo Flower, Ich habe noch etwas Koriander zur Sosse gegeben und mehr Pfirsich verwendet (1 Dose mit 240 gr Abtropfgewicht). Ansonsten alles nach Rezept gekocht und es war genau unser Geschmack. Da es so lecker war haben wir es zu viert aufgegessen... Mein Mann der normalerweise kein Sossen-Fan ist hat sich einige Male nachgenommen und gerufen: 5 Sterne! Ich kann ihm nur zustimmen :-) Ein Bild ist unterwegs! LG, Petra

08.01.2011 21:04
Antworten
FlowerBomb

Hallo Petra, danke für deine schöne Rückmeldung zu diesem Rezept. Mehr Pfirsiche können auf keinen Fall schaden. Meist nehmen ich auch mehr, weil ich Pfirsiche eh gern mag und weil sie einfach gut zu diesem Gericht passen. Ich freue mich, daß das Gericht bei dir und deinen Lieben so großen Anklang fand und danke dir schonmal für dein Foto und die Sternchen :-) Liebe Grüße von Flower

12.01.2011 15:53
Antworten
ManuGro

Hallo, diese indische Kokosrolle ist einfach super. Das ist Hackbraten "mal anders". Den Teig habe ich noch mit Curry und Salz gewürzt. Chilipulver habe ich auch dazu gegeben - das verteilt sich dann im Teig besser. Die Soße habe ich noch mit etwas Wasser und Sahne gestreckt, weil sie sehr intersiv war. Ansonsten ein Superrezept. Danke. 5 ***** von uns und auch 2 Fotos. LG ManuGro

10.04.2010 19:48
Antworten
FlowerBomb

Hallo Manu, wie schön, daß du eines meiner Rezepte nachgekocht hast. Ich freue mich auch immer, wenn die Leute ein wenig Kreativität zeigen und hier und da noch eine winzige Kleinigkeit bei den Gewürzen ändern - oder auch bei der Sauce. Jeder Mensch hat ja ein anderes Geschmacksempfinden und ich selber mag es auch lieber mit etwas mehr Sauce. Gebe jedoch immer die Zutatenmenge an, wie ich es im Original übermittelt bekomme. Es freut mich sehr, daß es dir und deinen Lieben so gut geschmeckt hast, daß dir das 5 Sterne Wert war ! Hab ganz lieben Dank für deine netten Zeilen und für die Sternchen* :-) freu... Liebe Grüße Flower

10.04.2010 20:15
Antworten
FlowerBomb

P.S.: bin schon ganz gespannt auf die Fotos ! Danke für deine Mühe. lg Flower

10.04.2010 20:17
Antworten