Super lockere Kartoffelklöße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ganz einfach, aus gekochten Kartoffeln, kann nicht schief gehen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 03.03.2010



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
3 Ei(er)
n. B. Paniermehl
Salz und Pfeffer
Muskat
Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Am Vortag die Kartoffeln mit Schale kochen.

Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken und Eier und Gewürze untermengen. Es wird so viel Paniermehl dazugegeben, bis der Teig nicht mehr pappig ist. Das Paniermehl sollte nicht das aus dem Supermarkt sein, sondern selbst gemacht oder vom Bäcker. Der Teig ist am besten, wenn er etwa 1 Stunde gezogen hat. Im Gegensatz zu mit Mehl oder Kartoffelstärke angemachtem Teig, kann man diesen vorbereiten und einige Zeit stehen lassen, ohne dass er noch viel Wasser zieht. Das nimmt mir immer eine ganze Menge Stress.

Klöße formen, nach Belieben geröstete Brotstücke reindrücken und Klöße ins kochende, aber nicht wild sprudelnde Wasser geben. Flamme runter drehen und Klöße etwa 25 Minuten kochen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Xandra-richtet-an

Danke für das simple Rezept. Ich bin kein Wahnsinns guter Koch, aber mit dem Rezept hatte ich im Handumdrehen sehr leckere Kartoffelklösse. Übrigens, ohne jeglichen Zusatz von Speisestärke oder dergleichen!

19.12.2021 10:16
Antworten
Rostock666

Kein Wunder,dass die Klösse zerfallen, anstelle von Paniermehl, Speisestärke zugeben, dann klappt es auch

01.01.2021 13:49
Antworten
Bauchlandung

Liebe Juniata, eben habe ich dein Rezept probiert, aber es ist nicht gelungen. Wie das mit dem Paniermehl gelingen soll, weiß ich nicht. Ich habe so viel Paniermehl untergeknetet, dass der Teig schön fest war. Leider haben sie sich trotzdem im Wasser aufgelöst. Ich habe zum Glück einen Probeknödel gemacht, und wie sonst auch ein Viertel der Masse mit Kartoffelmehl aufgefüllt. Das ist absolut sicher und so werde ich es auch weiterhin machen. Lieben Gruß aus Hannover von Bauchlandung (die hatte ich heute)

14.07.2017 14:52
Antworten
wdlolies

Hallo Juniata, Zunächst muss ich sagen das ich den Kommenar von Harz3141 ablehne. Ich bedanke mich vielmals das Du dieses Rezept eingesetzt hast. Ich koche auch schon seit vielen Jahren und ich würde kein Rezept dieser Art suchen, falls ich ein besseres hätte. Meine Klöße sind ganz gut geworden. Ich habe den Kloßteig nicht lang genug im Voraus gemacht und hätte den Teig wahrscheinlich sogar etwas länger im Kühlschrank lagern sollen. Trotzdem wurden die Klöße nach Deinem Rezept recht gut und lecker. Viele liebe Grüße von der grünen Insel. Wolfgang

26.12.2015 18:52
Antworten
juniata

Das tut mir wirklich sehr leid! Keine Ahnung, was da schiefgelaufen ist. Ich habe die Klöße nun schon zig-Mal nach dem Rezept gemacht und würde es als gelingsicher bezeichnen. Welche Kartoffeln hast Du denn benutzt?

22.09.2016 18:59
Antworten
Harz3141

Ich koche nun wirklich schon eine ganze Weile. Aber dieses Rezept ist bei mir total durchgefallen. Das war gar nichts. Leider hat es uns den 2. Weihnachtsfeiertag verdorben!

29.12.2013 22:50
Antworten
camouflage165

Die Kartoffelklöße waren sehr lecker, das Rezept ist empfehlenswert! Ein Foto folgt. LG camouflage165

08.01.2013 16:21
Antworten