Texas - Chili


Rezept speichern  Speichern

mit ordentlich 'Bumms'

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 02.03.2010



Zutaten

für
800 g Hackfleisch vom Rind
1 Gemüsezwiebel(n)
2 Peperoni, (rote)
6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 TL Paprikapulver, (rosenscharf)
2 TL Kreuzkümmel, (gemahlen)
2 EL Tomatenmark
2 EL Oregano, (frisch gehackt - oder 1 TL getrockneter Oregano)
1 Dose Tomate(n), (425 g Einwaage + den Saft)
400 ml Fleischbrühe
1 Dose Kidneybohnen, (425 g Einwaage)
2 Knoblauchzehe(n), (nach Geschmack mehr oder weniger)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Gemüsezwiebel und den Knoblauch schälen und beides in feine Würfel schneiden. Die Peperoni mit einem Messer einritzen und die Kerne besser entfernen. (Achtung! Nicht mit den Fingern in die Augen kommen). Fein hacken und erstmal nur eine halbe gewürfelte Schote dazu geben. Vorsichtig abschmecken. Lieber noch mehr davon nach und nach dazu geben - je nach eigenem Geschmacksempfinden.

Alles zusammen in 4 EL Öl anschwitzen und mit Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen. Mit der Fleischbrühe ablöschen und das Tomatenmark sowie die Dosentomaten samt dem Saft hinein geben. 1 Stunde köcheln lassen. Erst dann die Bohnen hinzufügen. Erst zum Schluss den frisch gehackten Oregano unterziehen (oder ersatzweise getrockneten).

Mit Brot und einem kühlen Blonden servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FlowerBomb

Hallo Heike, es freut mich sehr, dass du mein Rezept für Dich entdeckt hast ! Vielleicht liegt es daran, dass es bisher noch kein Foto gab zu diesem Rezept ? Nun hast du mir ja eines hochgeladen und das finde ich super-schön gelungen ! Hab vielen herzlichen Dank dafür ! Die Schärfe der Chilischote hast du vermutlich eher UNTERschätzt. :o)) Aber deine Idee mit dem Klecks Creme fraiche war doch prima. Das mildert die Schärfe wieder etwas ab und kühlt ein wenig. :o)) Hätte sonst auch keine andere Idee, wie man die Schärfe sonst mildern könnte - außer von Anfang an vielleicht nur 1/2 Chili nehmen. :o) Alles halb so wild - ich freue mich sehr, dass dir dieses Gericht so gut geschmeckt hat - und wer weiß - möglicherweise sehen jetzt andere Hobbyköche dein Foto und bekommen auch Appetit und Lust zum Nachkochen.... Dank dir auch für die vielen Sternchen ! Liebe Grüße Flower

08.03.2018 23:37
Antworten
Archeheike

Hallo Flower, ich kann überhaupt nicht verstehen, dass noch niemand das geniale Rezept kommentiert hat. Es ist eine wirklich tolle Variante von Chili con Carne. Die Kochzeit ist zwar ganz schön lange, aber es hat sich gelohnt. Ich hatte leider nur getrocknetes Oregano, es hat dem ganzen Gericht einen tollen Geschmack verliehen. Da ich doch die Schärfe der Chilischote etwas überschätzt hatte, habe ich auf das Essen einen Klecks Creme fraiche gegeben, das hat die Schärfe abgemildert. Es hat sehr lecker geschmeckt. LG Heike

21.02.2018 21:03
Antworten