Braten
einfach
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Salatdressing
Schnell
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Honigglasierter Lachs

mit Gurkensalat und Erdnuss-Pesto

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 02.03.2010



Zutaten

für
2 Stück(e) Lachs, mit Haut (geschuppt) à ca. 160 g
1 EL Öl
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Honig
1 EL Essig, Weißwein-
4 EL Sojasauce, (mild)
Pfeffer

Für den Salat:

1 Salatgurke(n)
1 TL Zucker
1 Chilischote(n), rot
80 g Erdnüsse, (gesalzen)
1 Bund Koriandergrün
Olivenöl, (Menge nach persönlichem Geschmack)
Essig, Weißwein- (zum Abschmecken)
1 Zitrone(n), (für die Deko)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Salat:
die Gurke schälen, längs vierteln, entkernen und in lange Streifen schneiden. Die Gurkenstreifen leicht zuckern und Wasser ziehen lassen.

Für das Pesto:
Die Chilischote entkernen, fein hacken und mit den Erdnüssen und dem Koriander in einem Mörser zerstoßen. Mit einigen Esslöffeln Olivenöl zu einer homogenen Masse verrühren und mit etwas

Für die Sauce:
Weißwein-Essig nach persönlichem Geschmack abschmecken.
Zunächst den Knoblauch schälen, fein hacken und in einer Schüssel mit Honig, Essig und Sojasauce verrühren. Die Sauce mit Pfeffer würzen.

Für den glasierten Lachs:
den Lachs kurz abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. In einer Pfanne im heißen Öl auf der Hautseite scharf anbraten, bis die Haut kross ist. Den Fisch vorsichtig wenden, kurz weiter braten, dann mit der Sauce übergießen und warm stellen.

Die Gurkenstreifen auf Tellern anrichten, mit dem Erdnuss-Pesto beträufeln und die warmen, glasierten Lachsstücke obenauf setzen. Wer mag, kann noch eine Zitronenscheibe oder Zitronenviertel als Deko an den Rand legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FlowerBomb

Hall Melanie, gerade habe ich gesehen, dass du dein Versprechen gehalten hast und diesmal ein Foto gemacht hast vom honigglasierten Lachs. Das ist ja total lieb von dir und ich freue mich sehr über dieses toll gelungene Foto !! Hab vielen herzlichen Dank dafür ! *kiss* Es freut mich zudem auch sehr, dass du dieses Gericht nochmal zubereitet hast. So weiß ich, dass es dir und deinen Lieben wirklich gut geschmeckt hat. Wie hast du es so schön ausgedrückt in deinem Kommentar oben ? "saumäßig lecker" :o))) Danke, dass du an das Foto gedacht hast und fürs Hochladen ! Liebe Grüße Flower

21.11.2015 13:24
Antworten
FlowerBomb

Hallo Melanie, ich freue mich wie Bolle, dass Du als Erste dieses schöne Rezept ausprobiert hast. !! Habe zwar kein TM-Kochbuch, aber es kann durchaus sein, dass er dieses Rezept mal in seiner damaligen Sendug auf VOX vorgestellt hat. Hatte mir vieles damals mitgeschrieben und gesammelt. Auf diese Weise zubereitet ist der Lachs wirklich mal was anderes und schnell zubereitet ist er auch ! *saumäßig lecker* trifft es, glaube ich, am besten. :-))) Ich würde mich total freuen, wenn du beim nächsten Mal ein Foto einstellst. Es dürfen sogar 3 Fotos sein. ;-) Meine sind nicht so prickelnd geworden und daher habe ich selber noch keins eingestellt. Hab vielen herzlichen Dank für das schöne Feedback und für die vielen Sternchen !! Liebe Grüße Flower <º)))><<

01.08.2014 11:53
Antworten
Mell1982

Hallo FlowerBomb, so, ich muss jetzt unbedingt die erste Bewertung abgeben :-) Ich kenne das Rezept aus meinem Tim Mälzer Kochboch und bei uns gibt es diesen Lachs wirklich häufig, weil er 1. saumäßig lecker schmeckt, 2. mal was anderes ist und 3. trotzdem nicht so aufwendig und auch mal schnell gemacht werden kann, wenn es in der Arbeit länger geworden ist. Beim nächsten mal werde ich ein Foto machen und einstellen :-) Vielen Dank, dass du das Rezept eingestellt hast! LG melanie

01.08.2014 09:24
Antworten