Französische Zitronentarte


Rezept speichern  Speichern

schmeckt köstlich lauwarm mit Vanille-Eis

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (166 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.03.2010 3276 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Butter, kalte
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker

Für die Füllung:

3 Zitrone(n)
3 Ei(er)
80 g Zucker
125 g Crème double
Butter, (für die Form)
Puderzucker, (zum Bestäuben)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3276
Eiweiß
60,66 g
Fett
185,63 g
Kohlenhydr.
332,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Mehl in eine Rührschüssel füllen. Die Butter in kleine Würfel schneiden. Ei, Salz und Zucker dazugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie packen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Von einer Zitrone die Schale abreiben. Alle Zitronen auspressen.

Die Eier in einer Schüssel cremig aufschlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen und zu einer cremig-weißen Masse verschlagen.
Zitronensaft sowie den Zitronenabrieb (von nur einer Zitrone) und die Crème double unterrühren.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Nun eine Tarte-Form (25 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Form damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und für 15 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken.
Die Form aus dem Ofen nehmen und die Füllung auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Für weitere 20 Minuten auf gleicher Schiene bei nur noch 180°C fertig backen.

Die Zitronentarte herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zum Servieren in kleine Tortenstücke teilen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Den Teig kann man schon am Vortag zubereiten und in Folie bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.
Diese herrlich-frische Zitronentarte schmeckt auch super, wenn sie noch lauwarm ist. Eine Kugel Vanille-Eis dazu rundet den Geschmack ab.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minzette

Himmlisch einfach und köstlich! Da ich noch völlig unerfahren mit derlei Füllungen war, dachte ich angesichts der Konsistenz zuerst, dass garantiert etwas schiefgegangen sein muss. Aber nein - es wurde die perfekte Zitronencreme auf perfektem Teig, zum Reinlegen. Vielen Dank für das Rezept!

22.08.2021 13:21
Antworten
annika_makein

Superlecker und schön zitronig sauer. Gut gekühlt schmeckt sie am besten!! Gibt's bestimmt bald wieder. Vielen Dank für das tolle Rezept!

11.08.2021 21:04
Antworten
claudia_andrea_schiffer

Schmeckt einfach wunderbar und köstlich Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

20.06.2021 15:22
Antworten
FlowerBomb

Hallo claudia_andrea_schiffer, es freut mich sehr, dass diese Zitronen-Tarte dir und deinen Lieben so gut schmeckt. Wünsche dir auch weiterhin gutes Gelingen und guten Appetit. Gerade jetzt, bei sommerlichen Temperaturen, schmeckt sie besonders erfrischend, oder ? Liebe Grüße Flower

10.07.2021 20:31
Antworten
FlowerBomb

Hallo bonemone, ich freue mich sehr, dass dir diese Zitronen-Tarte so gut schmeckt. Es spricht nichts dagegen, dass du die Tarte schon am Vortag herstellst. Die Masse braucht doch eh längere Zeit, bis sie komplett erkaltet ist und sich schnittfest gefestigt hat. Auf jeden Fall schmeckt sie dann noch. Wieso auch nicht ? Ich wünsche dir wieder so gutes Gelingen und guten Appetit. Liebe Grüße Flower

10.07.2021 20:28
Antworten
mima53

Hallo Birgit auch ich habe diese Tarte heute gemacht - da auch ich kein Creme double hatte, habe ich halb Mascarpone und halb Rahm genommen und das hat auch bestens gepasst - ist auch schnell zubereitet und schmecken tut es sehr fein ein Bildchen ist auch unterwegs liebe Grüße Mima

09.03.2010 21:30
Antworten
FlowerBomb

Hallo Silke, tut mir leid - ich habe deine Frage eben erst gesehen ! Klar, kannst du das - überhaupt kein Problem. Ich wünsche dir gutes Gelingen und guten Appetit ! Sag mal Bescheid, wie es dir / Euch geschmeckt hat, ja ? lg Birgit

09.03.2010 13:48
Antworten
kleinehobbits

Hallo Birgit, die Tarte war der Knüller - sehr lecker. Habe schlußendlich gegen Mascarpone ausgetauscht und davon 250 g, die restl. Mengenangaben habe ich belassen. Und so hats auch gut gepasst, wir mögen mehrer Fülle. Außerdem hab ich noch 2 Zitronen gegen Limetten ausgetauscht und auch das war sehr fein. Vielen Dank für dieses leichte und schnell gemachte Rezept! Liebe Grüße Silke

09.03.2010 20:34
Antworten
kleinehobbits

Hallo Birgit, kann ich statt Creme Double auch Mascarpone nehmen, oder Schmand? LG Silke

09.03.2010 11:49
Antworten
Kürbismarmelade

Ich habe Mascarpone mit 85% Fettanteil genommen, dass kommt der Creme double auch am nächsten. Leider gibt es in meinem Supermarkt keine Creme double. Und ZItronen würde ich das nächste mal nur 2 nehmen sonst wird es zu sauer. Ansonsten ein super Rezept. Danke dafür! LG Kürbi

24.06.2013 10:30
Antworten