einfach
Lactose
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Gurken

wenn zu viele Gurken da sind, lecker und leicht

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 01.03.2010 434 kcal



Zutaten

für
2 Gurke(n)
2 Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zwiebel(n)
2 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
2 Prisen Kreuzkümmel
1 Prise(n) Muskat
2 Zweig/e Petersilie
2 Zweig/e Dill
1 EL Butter
2 EL Frischkäse
4 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
434
Eiweiß
7,23 g
Fett
31,17 g
Kohlenhydr.
30,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Gurken, Kartoffeln und Möhren reiben (in kleine Streifen) und in ein Sieb zum Abtropfen geben. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.

Das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz anbraten, das Gurken-Kartoffel-Möhren-Gemisch mit in die Pfanne geben. Die Gewürze hinzufügen, ab und zu umrühren und ca. 10 min. braten.

Dann die Kräuter, Butter und Frischkäse dazugeben. Wenn die Masse langsam etwas anbäckt und die Farbe ändert, ist es gut. Gesamtbratzeit: ca. 15 min. Dazu passt ein gebratenes Ei.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilmo11

Ich habe das Rezept gefunden weil ich Gurken im Überfluss habe und auf der Suche nach einer Alternative war. Was soll ich sagen... es schmeckt hervorragend und ist ein Prima "Reste" Verwerter. Gespeichert - Toll.

27.07.2019 10:52
Antworten
irenes

Eine super Idee! Schmeckt wirklich sehr gut. Habe allerdings statt Frischkäse etwas Sauerrahm (Saure Sahne) verwendet.

08.07.2018 18:21
Antworten
EinfachTim

Servusle! Also ich konnte mir das ja wirklich gar nicht vorstellen. Hatte Gurken über aber keine Lust auf den üblichen Salat. Ich bin begeistert! Wird es immer wieder geben. Grüßle!

24.02.2018 10:15
Antworten
Örnsn

Super Rezept , wenn es darum geht aus Salatgurken nicht nur Gurkensalat zuzubereiten. Schmeckt sehr gut und ist auf jeden Fall wiederholungs fähig !

01.09.2017 15:23
Antworten
sweetchilli87

also des Gericht schmeckt sehr gut, hab allerdings mit Kräuter der Provence gewürzt, war sehr lecker...

17.10.2016 15:39
Antworten
abernmauke

Freut mich dass meine Kreation so gut ankommt. Die Grundidee stammt von unserer Urgroßmutter, sie hat sowas ähnliches gekocht, aber niemand erinnert sich an das Originalrezept, also hab ich mir was leckeres zusammengereimt. Frohes Kochen weiterhin! Anja

19.08.2010 10:13
Antworten
Lirai

Ich hatte hier noch 3 Gurken aus dem Garten liegen und nur Gurkensalat war mir zu langweilig. Da bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Wirklich simpel, aber dafür umso schmackhafter. Bei uns gab es Spiegeleier und Putenbrust dazu. So ganz ohne Fleisch würde meine bessere Hälfte streiken ;) Foto hab ich gemacht und wird auch gleich hochgeladen.

18.08.2010 15:34
Antworten
Peter-fi

hello Lirai das Foto wüde mich schon interesieren man isst ja auch mit den Augen

20.08.2010 09:57
Antworten
Lirai

Ich befürchte, es wird noch eine Weile dauern, bis das Bild da ist. Hab mal für ein Tortenrezept ein Foto hochgeladen und das hat knapp 2 Monate gedauert ;) Bei mir sah es ein klitzekleines bissel wie Matschepampe aus, aber da ich schon aus der Pfanne probiert hatte, tat das nicht ganz so schicke Aussehen dem Geschmack keinen Abbruch :)

20.08.2010 11:34
Antworten
Paprikaa

Wir fanden's sehr lecker! Weil es gerade passte, haben wir 1 Gurke, 4 kleine Kartoffeln und 3 Möhren verwendet, zusätzlich noch mit 1 TL Gemüsebrühe nachgewürzt. Die Bratzeit haben wir um 5 Minuten verlängert, damit auch die Kartoffeln gar wurden. Wird garantiert wiederholt, vielen Dank :-)

26.07.2010 18:57
Antworten