Rinderschmortopf mit Kräuterklößchen

Rinderschmortopf mit Kräuterklößchen

Rezept speichern  Speichern

gut vorzubereiten, gelingt leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 28.02.2010



Zutaten

für
2 EL Öl, (Sonneblumenöl)
2 große Zwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
8 Möhre(n), in Scheiben
4 EL Mehl
etwas Salz und Pfeffer
1 kg Rindfleisch, in Würfeln, ca. 2,5 cm groß
425 ml Bier, (dunkles, ich nehme Kellerbier)
2 TL Rohrzucker
2 Lorbeerblätter
1 TL Thymian, gehackt

Für den Teig: (Klöße)

125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
40 g Butter
2 EL Petersilie, frisch gehackt
4 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Fleisch:
Das Öl in der Kasserolle erhitzen und Zwiebeln und Karotten unter rühren anschwitzen.
In der Zwischenzeit das Mehl mit etwas Salz und Pfeffer in einen großen Gefrierbeutel geben, das Fleisch zufügen und so lange kräftig schütteln, bis es komplett mit dem Mehl bestäubt ist.

Das Gemüse aus der Kasserolle nehmen und die Fleischwürfel darin von allen Seiten goldbraun anbraten und das Gemüse wieder zufügen. Das verbleibende Mehl darüber stäuben. Bier angießen, Zucker, Lorbeerblätter und Thymian unterrühren, zum Kochen bringen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei aufgesetztem Deckel 1,5 Stunden im Ofen (Rost, mittlere Schiene) schmoren.

Klöße:
Mehl, Backpulver, weiche Butter, Salz und Petersilie verkneten, soviel Wasser dazugeben (ca. 4 EL), bis ein weicher Teig entsteht. Mit der flachen bemehlten Hand daraus kleine Kugeln formen. Die Klöße auf das Fleisch setzten und weitere 30 Minuten mit Deckel im Ofen garen.

Die Lorbeerblätter entfernen und sofort (evtl. mit etwas Petersilie bestreut) servieren!

Eine Beilage ist nicht mehr nötig, da sich bereits Gemüse und Klöße im Schmortopf befinden!
Wir reichen dazu nach Belieben etwas Brot!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wipewa

Hallo Casi, ich habe heute Dein super leckeres Rezept ausprobiert! Einfach spitze! Ich habe es ganz original getreu zubereitet, nichts verändert- nur die Klößchen brauchen etwas mehr Wasser. Liegt vielleicht auch am jeweiligen Mehl. Vielen Dank und schönen Sonntag Dir noch. LG wipewa

25.01.2015 12:47
Antworten
Casado79

Hallo 44866, schön, dass Dir mein Rezept gefällt. Danke für Deine Bewertung. Ich mache die Klößchen immer so, doch wenn sie Euch zu trocken waren, probier es doch mal mit Ei und melde Dich, um zu berichten, wie es geschmeckt hat! Bisher fanden wir die Klöße immer sehr lecker! Viele Grüße, Casi

16.05.2010 19:51
Antworten
44866

Wir haben en Schmortopf heute GENAU nach Rezept gemacht und er hat sehr gut gerochen und auch geschmeckt. Ein kleines Manko waren für mich die Klößchen. Soll wirklich kein Ei dazu? So fanden wir sie etwas trocken. Werden es mit "geeierten" Klößchen sicher wieder machen. LG

16.05.2010 19:41
Antworten