einfach
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Schnell
Suppe
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Linsensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.02.2010



Zutaten

für
1 EL Butterschmalz
1 große Zwiebel(n)
1 große Knoblauchzehe(n)
1 Liter Wasser
1 EL Tomatenmark
2 m.-große Kartoffel(n)
1 große Karotte(n)
1 TL, gehäuft Gemüsebrühe oder Delikatessbrühe, instant
200 g Linsen, rote
1 TL, gestr. Kurkuma, gemahlen
Salz und Pfeffer
1 Zitrone(n), den Saft davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln und Karotte schälen und grob würfeln. In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin hellbraun anbraten und dann den Knoblauch hinzufügen und diesen noch einen Moment mitbraten.

Anschießend Wasser und das Tomatenmark hinzufügen. Sobald das Wasser kocht Kartoffeln, Karotte und das Brühepulver zufügen.

In der Zwischenzeit die Linsen zweimal waschen und ebenfalls zufügen und das Ganze köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind (ca. 20 Minuten). Zum Schluss noch das Kurkuma in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach das Ganze mit einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe verarbeiten. Etwa den Saft eines Drittels der Zitrone (oder mehr - je nach Geschmack) zufügen, nochmals kurz aufkochen lassen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sparkyy

Habe die Suppe heute gekocht, allerdings ohne instant brühe( sowas mag ich in selbstgekochter suppe gar nicht). um es etwas würziger zu machen habe ich gebratene speckwürfel dazu gereicht. sehr lecker! lg sparkyy

09.12.2012 22:36
Antworten